Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2015 | PflegeMarkt | Ausgabe 2/2015

Heilberufe 2/2015

Dresdener Wundsymposium 2014

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 2/2015
Autor:
cvs
_ Im Praxisalltag stellt die Versorgung von Wunden hohe Anforderungen an Pflegepersonal und Ärzte. Dass eine praxis-orientierte Fortbildung in diesem Bereich gut ankommt, zeigte das Wundsymposium, zu dem über 350 Teilnehmer nach Dresden kamen. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Uwe Wollina, Chefarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie im Krankenhaus Dresden Friedrichstadt fand dort Ende November in Kooperation mit BSN medical das 3. Dresdner Wundsymposium statt, bei dem die moderne Wundversorgung im Mittelpunkt stand. So ging der Mikrobiologe Dr. rer.nat. Dipl. Biol. Matthias Hallhuber (Schülke & Mayer GmbH) der Frage nach, ob Silber als antiseptischer Wirkstoff in der Wundversorgung eingesetzt werden sollte. Aufgrund der Datenlage rät der Experte dazu, Antiseptika den Vorzug zu geben. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Heilberufe 2/2015 Zur Ausgabe