Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2016 | PflegePraxis | Ausgabe 7-8/2016

Heilberufe 7-8/2016

Der Dauerkatheter als Problemschlauch

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 7-8/2016
Autor:
rb
Den Anteil der Patienten, die einer langfristigen Harnableitung mit einem Blasenkatheter bedürfen, schätzt Prof. Florian Wagenlehner, Gießen, auf 15–25% der langzeitig stationär Behandelten und auf 5–10% der in Pflegeheimen Betreuten. Den behandelnden Ärzten sei oft gar nicht bekannt, dass ihre Patienten einen Dauerkatheter haben. Auch seien die Indikationen häufig nicht angemessen, vor allem in Krankenhäusern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2016

Heilberufe 7-8/2016 Zur Ausgabe

PflegeAktuell

Demografiekongress