Skip to main content
main-content

01.09.2017 | Arbeitsfelder | Nachrichten

„School Nurses“ gehen in Hessen an den Start

Aus den USA oder Skandinavien kennt man sie schon. Jetzt haben auch in Deutschland die ersten Schulgesundheitsfachkräfte ihre Arbeit aufgenommen.

In angelsächsischen und skandinavischen Ländern sind spezialisierte Pflegekräfte für die Gesundheitsversorgung und viele weitere Aufgaben in Schulen verantwortlich. Die „School Nurses“ fördern das Gesundheitswissen und die Gesundheitskompetenz der Schüler, arbeiten aber auch mit Eltern, Lehrern und außerschulischen Partner zusammen.

Angesichts von Inklusion und Ganztagsangeboten sieht die Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAGE) diesen Bedarf auch für deutsche Schulen und hat in Hessen ein Modellprojekt ins Leben gerufen. Dessen Praxisphase ist jetzt eröffnet: Nach zweimonatiger Vollzeitweiterbildung haben zehn Schulgesundheitsfachkräfte ihre Arbeit aufgenommen.

Bis Ende 2018 werden sie Erste Hilfe bei Verletzungen leisten, aber auch präventiv in der Gesundheitsförderung wirken oder bei chronischen Erkrankungen Schüler, Eltern und Lehrkräfte unterstützen. Insgesamt betreuen sie fast 9.000 Schüler. Auch in Brandenburger Schulen sind im Rahmen eines Modellprojekts seit Februar zehn Schulgesundheitsfachkräfte tätig. (ne)

Umfangreiche Hintergrundberichte zu Schulgesundheitsfachkräften lesen Sie in den aktuellen Ausgaben von HEILBERUFE und Pflegezeitschrift.

Empfehlung der Redaktion

01.09.2017 | PflegeKarriere | Ausgabe 9/2017

Gesunden Lebensstil früh fördern

Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit in der Schule. Dort erlernen und erproben sie auch den Umgang mit der eigenen Gesundheit. Gesundheits- und Krankenpflegekräfte an allgemeinbildenden Schulen könnten sie dabei unterstützen.