Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2015 | PflegeMarkt | Ausgabe 9/2015

Neues Design
Heilberufe 9/2015

Ampulle bietet mehr Sicherheit

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 9/2015
Autor:
Urban & Vogel
_ Fresenius Kabi Deutschland bietet seine bewährten Injektionslösungen ab sofort in einer neuen Ampulle mit optimiertem Design an. Patienten und medizinisches Personal profitieren doppelt: Einerseits vermindert sich zusätzlich ein potentielles mikrobielles Kontaminationsrisiko, andererseits wird die nadelfreie Handhabung vereinfacht. Besonders am neuen Design ist — beispielsweise bei Ampuwa® (Wasser für Injektionszwecke) —, dass die Ampullen im Cluster ausschließlich am Körper und nicht zusätzlich am Ampullenkopf miteinander verbunden sind. Beim Abtrennen aus dem Cluster kann die Ampulle deshalb nicht versehentlich geöffnet werden. Zusätzlich sorgt ein ergonomisch geformter Griff am Abbrechteil des Ampullenkopfes für eine geringere Kontaminationsgefahr beim Abdrehen des Verschlusses. Die geöffnete Fresenius Kabi Ampulle kann auf eine Spritze mit Luer-Lock-Anschluss aufgeschraubt oder auf eine Spritze mit Luer-Anschluss gesteckt werden. Das Aufziehen erfolgt somit ohne Kanüle und reduziert das Risiko von Nadelstichverletzungen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2015

Heilberufe 9/2015 Zur Ausgabe

Prominente Patienten

Kaiser Wilhelm

PflegeAlltag

Aufnahme in Not