Skip to main content
main-content

12.05.2021 | Tag der Pflegenden | Nachrichten

Protestaktion: „Der Pflege geht die Luft aus“

Seit Jahrzehnten spitzt sich die prekäre Situation der Pflege immer weiter zu. Um die Politik zum Handeln zu bewegen, finden heute anlässlich des Internationalen Tages der Pflegenden in ganz Deutschland Demonstrationen statt.

Eine große zentrale Veranstaltung wird es auch im zweiten Jahr der Pandemie nicht geben, um das Gesundheitssystem nicht noch mehr zu belasten. Zumindest symbolisch zusammenstehen ist die Devise. Mit vielen dezentralen, bunten und kreativen Aktionen stehen aber z.B. in Berlin verschiedene Pflegebündnisse gemeinsam für die Pflege auf.

„Endlich handeln“

Den Auftakt bildet eine Aktion von Bundespflegekammer und dem Berliner Walk of Care. Unter dem Motto „Der Pflege geht die Luft aus“ machen die Partner mitten im politischen Berlin auf die katastrophalen Missstände in der Pflege aufmerksam. Sie fordern: mehr Personal, bessere Bezahlung und mehr politische Mitsprache. „Es ist fünf nach zwölf. Wir erwarten von der Politik mehr als Beifall und schöne Worte. Wir fordern die künftige Bundesregierung auf: Endlich handeln!“, erklärt Dr. Markus Mai, Präsidiumsmitglied der BPK. Gleichzeitig will die Bundespflegekammer der Öffentlichkeit ihre Forderungen zur Wahl präsentieren.

Sehenden Auges in den Pflegenotstand

Aus Sicht des Walk of Care steht die Pflege in diesem Jahr so prekär da wie nie. Gerade jetzt sei politisches Handeln gefragt, um die nächste Krise im Gesundheitswesen abzuwenden: Nach Corona drohe eine völlige Überlastung des Gesundheitssystems aufgrund von Personalmangel in der Pflege, so die Befürchtung.

„Wir sind sehenden Auges auf den Pflegenotstand in Deutschland zugesteuert und haben die Warnungen der Pflegenden ignoriert“, sagt Lydia Große, Auszubildende der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Mitglied beim Walk of Care. Die Politik dürfe nicht länger wegschauen. Große: „Im Superwahljahr können wir nicht schweigen. Wir Pflegenden müssen unsere Stimme gemeinsam erheben.“ (ne)

Bildnachweise