Skip to main content
main-content

25.10.2019 | Rahmenbedingungen | Nachrichten

Pflegepersonal: Dramatischer Mehrbedarf errechnet

Einen enormen Mehrbedarf an Pflegekräften sieht die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) bis 2030 auf Deutschland zukommen. Setze sich der Trend wie bisher fort, würden in den nächsten zehn Jahren 187.000 zusätzliche Pflegekräfte in Vollzeit benötigt.

Symbolbild © Hans-Jürgen Wiedl / dpa-Zentralbild / ZB / picture allianceBesonders dramatisch ist der Mehrbedarf an Personal laut DKG im Bereich der ambulanten Pflege.

Das geht aus einem Gutachten des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) im Auftrag der Krankenhausgesellschaft hervor.

Alleine für die Krankenhäuser würden zusätzlich 63.000 Kräfte benötigt. Das entspricht einem Zuwachs von 20 Prozent. Stationäre Pflegeeinrichtungen benötigten 51.000 Pflegekräfte mehr (plus 21 Prozent).

Geradezu dramatisch wäre der Mehrbedarf in der ambulanten Pflege. Hier würden laut DKI 73.000 zusätzliche Pflegekräfte benötigt. Das wäre ein Plus von 49 Prozent. Bei diesen Berechnungen seien lediglich steigende Fallzahlen berücksichtigt. Die notwendige verbesserte Personalbesetzung sei noch gar nicht eingerechnet, so die DKG.

„Wenn wir diese berücksichtigen, ist der Mehrbedarf weit größer“, sagt DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum. Jede Verbesserung der Pflegepersonalschlüssel um ein Prozent in den drei Bereichen der Pflege bedeuteten rund 9000 Pflegekräfte zusätzlich, so Baum. (chb)