Skip to main content
main-content

15.05.2018 | Politik | Nachrichten

Plädoyer für bundesweiten Tarifvertrag in der Pflegebranche

Einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag für die Pflegebranche fordert Brandenburgs Gesundheits- und Arbeitsministerin Diana Golze (Linke). Sie begrüßte die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, mit dem zuständigen Bundesarbeitsminister über die Allgemeinverbindlichkeit von Tariflöhnen sprechen zu wollen.

"Hoffentlich gibt es eine zügige und umsetzbare Einigung", so Golze. Für die Fachkräftesicherung sei ein bundesweit geltender Tarifvertrag ein ganz wichtiger Schritt. Es gehe auch um mehr Anerkennung für die geleistete Arbeit. In Brandenburg hatte das Arbeitsministerium 2013 Tarifgespräche zwischen Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden angeregt, die ohne Ergebnisse blieben. (ami)