Skip to main content
main-content

06.12.2021 | Politik | Nachrichten

Lauterbach wird Bundesgesundheitsminister

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister der Ampel-Koalition. Das hat am Montagvormittag der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz bekannt gegeben. 

Karl Lauterbach © Oliver Berg / dpa / picture allianceKarl Lauterbach (SPD), künftiger Gesundheitsminister der Ampel-Regierung.

Lauterbach gilt als erfahrener Gesundheitspolitiker und Kenner des Gesundheitssystems. Er übernimmt das Amt mitten in der vierten Welle der Corona-Pandemie vom geschäftsführenden Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

„Für uns ist wichtig, dass wir im Blick haben, dass die Pandemie noch lange nicht vorbei ist“, erklärte Scholz bei der Vorstellung der SPD-Ministerriege. Wohl die meisten Bürgerinnen und Bürger hätten sich gewünscht, dass der nächste Gesundheitsminister vom Fach sei und dass er Karl Lauterbach heiße.

"Wir müssen die Pandemie bekämpfen"

Auch Lauterbach machte im Anschluss deutlich, dass die Pandemie "länger dauern wird, als viele denken", und konsequent bekämpft werden muss. „Wir werden das aber schaffen“, so der künftige Gesundheitsminister. „Impfen wird die zentrale Rolle spielen, aber nicht nur. Und wir werden darüber hinaus das Gesundheitssystem stärken.“ Leistungskürzungen im Gesundheitssystem solle es nicht geben. Lauterbach kündigte an, dass man "das System robuster machen“ wolle: "Für weitere Pandemien werden wir besser gerüstet sein, als wir es für diese gewesen sind."

Bundesarbeitsminister bleibt Hubertus Heil als einer der Minister, die die Konzertierte Aktion Pflege (KAP) angestoßen haben und umsetzen. Heil hatte insbesondere die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege sowie die Umsetzung höherer Löhne in der Branche auf die Agenda gesetzt. 

Auf einer Pressekonferenz, hatte die SPD am Montag als letzte Partei der künftigen Ampel-Regierung die Besetzung ihrer sieben Ministerposten bekannt gegeben. (ne)


Bildnachweise