Skip to main content
main-content

23.11.2022 | Politik | Nachrichten

Brandenburg

30 Millionen Euro für „Green Care and Hospital Programm“

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Kliniken und Pflegeeinrichtungen sollen beim Bau von Photovoltaikanlagen oder beim Kauf von Wärmepumpen finanziell unterstützt werden.

Brandenburgs Kenia-Koalition hat ihre Pläne für die Unterstützung von Krankenhäusern in der Energiekrise konkretisiert: Mit einem als „Green Care and Hospital Programm“ bezeichneten Hilfspaket in Höhe von 30 Millionen Euro sollen Kliniken und Pflegeeinrichtungen beim Bau von Photovoltaikanlagen auf Dächern oder der Anschaffung von Wärmepumpen unterstützt werden, kündigte der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Benjamin Raschke, am Dienstag vor Journalisten an. „Die hohen Kosten werden durch fossile Energien verursacht“, sagte Raschke. „Deswegen müssen wir da aussteigen.“ Raschke betonte auf Nachfrage der Ärzte Zeitung, dass anders als bei den Investitionskostenzuschüssen für die Brandenburger Kliniken keine pauschale Überweisung für alle 54 Brandenburger Kliniken geplant sei. „Wir planen vielmehr ein Programm für die Förderung ausgewählter Projekte.“ Generell sei sich die Landesregierung darüber klar, dass man nicht jedes Jahr einen neuen Rettungsschirm auflegen könne. Deswegen müsse man nun den Umstieg auf erneuerbare Energien schaffen. (lass)

print
DRUCKEN

Weiterführende Themen


Wissensplattform für Pflegekräfte

ANZEIGE

Rund um die Polycythaemia Vera und Myelofibrose 
Das neue Wissensportal für MPN & Pflege unterstützt Sie dabei!

ANZEIGE

Mit schnellen Antworten durch eine Suchfunktion und Videos für eine bessere Veranschaulichung.

ANZEIGE

Sie finden umfängliches Wissen zu MPN & Pflege, Symptomen, Diagnostik, Therapie, der Begleitung von Patienten und Patientinnen sowie der Gesprächsführung. Tauchen Sie jetzt ein!

Novartis Pharma GmbH, Roonstr. 25, 90429 Nürnberg