Skip to main content
main-content

04.10.2017 | Pflegekammer | Nachrichten

Bundespflegekammer: Gründung ist einen Schritt weiter

Die Gründung einer Bundespflegekammer ist einen Schritt weiter. Ende vergangener Woche sind die Mitglieder der Gründungskonferenz der Bundespflegekammer zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammengetreten. Das haben der Deutsche Pflegerat und die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz mitgeteilt. Die Gründungskonferenz soll die Errichtung einer Bundespflegekammer in Berlin vorbereiten.

Die Bundespflegekammer soll das oberste Vertretungsorgan der größten Berufsgruppe im Gesundheitswesen werden. Sie soll die Interessen der geschätzt 1,3 Millionen Pflegenden in Deutschland vertreten.

Bislang besteht die Gründungskonferenz aus dem Präsidenten des Pflegerats Franz Wagner, DPR-Vize Christine Vogler sowie Ex-DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus. Die Kammer aus Rheinland-Pfalz ist mit Präsident Dr. Markus Mai, Sandra Postel und Hans-Josef Börsch vertreten. Weitere Kammern können nach ihrer Etablierung beitreten.

© Gründungskonferenz BundespflegekammerVon links nach rechts: Hans-Josef Börsch, Sandra Postel, Franz Wagner, Dr. Markus Mai und Andreas Westerfellhaus. Das weitere Mitglied der Gründungskonferenz, Christine Vogler, fehlt.

Seit Kurzem können sich Interessierte auch auf der Website www.bundespflegekammer.de über das Projekt informieren. (af)