Skip to main content
main-content

15.06.2020 | DBfK | Nachrichten

DBfK-Aktionsprogramm 2030: große Linie für die Verbandsarbeit abgesteckt

In seinem Aktionsprogramm 2030 hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) die Ziele seiner Verbandsarbeit für die nächsten zehn Jahre formuliert. Am 11. Juni 2020 wurde es nun veröffentlicht. DBfK-Präsidentin Christel Bienstein sagt dazu: „Es setzt eine lange Tradition von Aktionsprogrammen fort, die Orientierung und Grundlage für die berufspolitische Arbeit und Initiativen des Verbands sind.“

Die DBfK-Aktionsprogramme sind jeweils auf zehn Jahre angelegt. Damit haben sie eine mittel- bis langfristige Perspektive, die sich über drei Amtsperioden von Vorständen erstreckt. Mitarbeitende im DBfK und viele Ehrenamtliche haben das Aktionsprogramm gemeinsam entwickelt. Es ist in die Bereiche Profession, Bildung, Organisation und Gesundheitssystem aufgegliedert. „Wir setzen uns ein für gute Rahmenbedingungen, weil nur damit gute Pflegequalität möglich ist. Wir wollen eine gute Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Pflegefachpersonen, damit diese über fundiertes Wissen für ihre Arbeit verfügen. Wir gestalten politische Entscheidungen mit und wollen den Einfluss der Profession durch die Schaffung von Pflegeberufekammern in ganz Deutschland stärken“, erläutert die Präsidentin weiter.  (SK)

Das Aktionsprogramm 2030 steht auf der DBfK-Website zum Download zur Verfügung. 

Bildnachweise