Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 4/2022

01.05.2022 | PFLEGE & WISSENSCHAFT

Cochrane Pflege Forum

Wirksamkeit verschiedener Maßnahmen bei Windeldermatitis

verfasst von: BScN, MScN Martin Fangmeyer, Paul Schobert, Edeltraud Günthör

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 4/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Windeldermatitis ist eine entzündliche Hautreaktion im Windel- bzw. perianalen Bereich (Fölster-Holst, 2018) und gilt als irritative Kontaktdermatitis. Sie ist bei Kindern zwischen dem sechsten und zwölften Lebensmonat besonders häufig. Zum Großteil ist sie nicht lebensbedrohlich, oft nur vorübergehend und klingt ohne Behandlung wieder ab. Dennoch kann eine Windeldermatitis den Kindern und Betreuungspersonen Schwierigkeiten bereiten. Die Ursachen für die entzündliche Hautreaktion sind vielfältig: von längerem Kontakt mit Urin oder Stuhl über Pilz- oder Bakterieninfektionen (Bonifanz et al, 2016; Prasad et al, 2003) bis hin zu häufigem Waschen (Mathew, 2021). Eine Windeldermatitis wird oft durch Auftragen von Barrierepräparaten im betroffenen Bereich behandelt. Zu den Substanzen, die zum Schutz der Haut angewendet werden, zählen unter anderem Borsäure, Zinkoxid-Lebertran-Allantoin, Vaseline, Muttermilch, Vitamin A oder Dexpanthenol (Rowe et al., 2008). Die Erfolgsraten variieren. Ist die Windeldermatitis schwerwiegend, können Kortikosteroide und/oder Antibiotika zum Einsatz kommen. Mögliche systemische Resorptionen topischer Präparate müssen jedoch berücksichtigt werden (Baer et al., 2006). Es besteht aktuell kein Konsens in Hinblick auf die optimale Pflege und Versorgung einer Windeldermatitis bei Frühgeborenen oder schwer erkrankten Säuglingen. …
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Bonifaz A, Rojas R, Tirado-Sánchez A, Chávez-López D, Mena C, Calderón L, et al. Superficial mycoses associated with diaper dermatitis. Mycopathologia. 2016;181(9):671–9. CrossRef Bonifaz A, Rojas R, Tirado-Sánchez A, Chávez-López D, Mena C, Calderón L, et al. Superficial mycoses associated with diaper dermatitis. Mycopathologia. 2016;181(9):671–9. CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Fölster-Holst R. Differential diagnoses of diaper dermatitis. Pediatr Dermatol. 2018;35:s10–s8. CrossRef Fölster-Holst R. Differential diagnoses of diaper dermatitis. Pediatr Dermatol. 2018;35:s10–s8. CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Gozen D, Caglar S, Bayraktar S, Atici F. Diaper dermatitis care of newborns human breast milk or barrier cream. J Clin Nurs. 2014;23(3-4):515–23. CrossRef Gozen D, Caglar S, Bayraktar S, Atici F. Diaper dermatitis care of newborns human breast milk or barrier cream. J Clin Nurs. 2014;23(3-4):515–23. CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Prasad H, Srivastava P, Verma KK. Diaper dermatitis—an overview. The Indian Journal of Pediatrics. 2003;70(8):635–7. CrossRef Prasad H, Srivastava P, Verma KK. Diaper dermatitis—an overview. The Indian Journal of Pediatrics. 2003;70(8):635–7. CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Qiao XP, Ge YZ. Clinical effect of hydrocolloid dressings in prevention and treatment of infant diaper rash. Experimental Ther. 2016;12(6):3665–9. CrossRef Qiao XP, Ge YZ. Clinical effect of hydrocolloid dressings in prevention and treatment of infant diaper rash. Experimental Ther. 2016;12(6):3665–9. CrossRef
Metadaten
Titel
Cochrane Pflege Forum
Wirksamkeit verschiedener Maßnahmen bei Windeldermatitis
verfasst von
BScN, MScN Martin Fangmeyer
Paul Schobert
Edeltraud Günthör
Publikationsdatum
01.05.2022
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-022-1556-1