Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

20. Zur Bedeutung der Aussagepsychologie für die Rechtsprechung bei Delikten des sexuellen Missbrauchs von Kindern

verfasst von : Claudia Burgsmüller

Erschienen in: Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

In Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs spielt immer wieder die Erstellung von aussagepsychologischen Gutachten eine Rolle. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Methoden der Aussagepsychologie und die Anforderungen an aussagepsychologische Gutachten. Die Auswirkungen und die Aussagekräftigkeit eines solchen Gutachtens auf Strafverfahren werden an Beispielen kritisch diskutiert.
Literatur
Zurück zum Zitat Burgsmüller C (2009) Vom Umgang der Strafjustiz mit der Aussagepsychologie bei sexuellem Missbrauch von Kindern seit der Grundsatzentscheidung des 1. Strafsenats des BGH vom 30.07.1999. Kindesmisshandlung Vernachlässigung 2: 42–51 Burgsmüller C (2009) Vom Umgang der Strafjustiz mit der Aussagepsychologie bei sexuellem Missbrauch von Kindern seit der Grundsatzentscheidung des 1. Strafsenats des BGH vom 30.07.1999. Kindesmisshandlung Vernachlässigung 2: 42–51
Zurück zum Zitat Dettenborn H (2013) Die Glaubhaftigkeitsbegutachtung im Verfahren – Möglichkeiten und Grenzen. In: Doering-Striening G (Hrsg) Opferrechte. Nomos, Baden-Baden, S 213–234 Dettenborn H (2013) Die Glaubhaftigkeitsbegutachtung im Verfahren – Möglichkeiten und Grenzen. In: Doering-Striening G (Hrsg) Opferrechte. Nomos, Baden-Baden, S 213–234
Zurück zum Zitat Köhnken G (2007) Fehlerquellen in aussagepsychologischen Gutachten. In: Deckers R, Köhnken G (Hrsg) Die Erhebung von Zeugenaussagen im Strafprozess. Berliner Wissenschaftsverlag, Berlin, S 1–41 Köhnken G (2007) Fehlerquellen in aussagepsychologischen Gutachten. In: Deckers R, Köhnken G (Hrsg) Die Erhebung von Zeugenaussagen im Strafprozess. Berliner Wissenschaftsverlag, Berlin, S 1–41
Zurück zum Zitat Landgericht Mainz (1999) Keine Anhaltspunkte dafür, daß Angaben der kindlichen Zeugin unter suggestiven Bedingungen entstanden sind. Zur Problematik der Beweiswürdigung unter besonderer Berücksichtigung des Forschungsstandes zur Beurteilung der Glaubwürdigkeit kindlicher OpferzeugInnen. Urteil des LG Mainz vom 21. Juli 1997–302 Js 25354/94–5 KLs. Streit 1: 23–34 Landgericht Mainz (1999) Keine Anhaltspunkte dafür, daß Angaben der kindlichen Zeugin unter suggestiven Bedingungen entstanden sind. Zur Problematik der Beweiswürdigung unter besonderer Berücksichtigung des Forschungsstandes zur Beurteilung der Glaubwürdigkeit kindlicher OpferzeugInnen. Urteil des LG Mainz vom 21. Juli 1997–302 Js 25354/94–5 KLs. Streit 1: 23–34
Zurück zum Zitat Meißner M (2013) Der Konflikt der Aussagepsychologie mit dem Stand der Wissenschaft. Kindesmisshandlung Vernachlässigung 2: 146–167 CrossRef Meißner M (2013) Der Konflikt der Aussagepsychologie mit dem Stand der Wissenschaft. Kindesmisshandlung Vernachlässigung 2: 146–167 CrossRef
Zurück zum Zitat Pfister W (2007) Die Prüfung der Glaubhaftigkeit einer Aussage im Spiegel höchstrichterlicher Rechtsprechung. In: Deckers R, Köhnken G (Hrsg) Die Erhebung von Zeugenaussagen im Strafprozess. Berliner Wissenschaftsverlag, Berlin, S 42–60 Pfister W (2007) Die Prüfung der Glaubhaftigkeit einer Aussage im Spiegel höchstrichterlicher Rechtsprechung. In: Deckers R, Köhnken G (Hrsg) Die Erhebung von Zeugenaussagen im Strafprozess. Berliner Wissenschaftsverlag, Berlin, S 42–60
Zurück zum Zitat Plaum EF (2008) Probleme der psychologischen Begutachtung von Kindern als Opfer. Wege zur Wahrheit und Weiterleben – nach dem Trauma, Kindesmisshandlung Vernachlässigung 2: 102–121 Plaum EF (2008) Probleme der psychologischen Begutachtung von Kindern als Opfer. Wege zur Wahrheit und Weiterleben – nach dem Trauma, Kindesmisshandlung Vernachlässigung 2: 102–121
Zurück zum Zitat Steller M (1995) Verdacht des sexuellen Missbrauchs – Begutachtung im familien- und vormundschaftsgerichtlichen Verfahren. Familie, Partnerschaft, Recht 3: 60–62 Steller M (1995) Verdacht des sexuellen Missbrauchs – Begutachtung im familien- und vormundschaftsgerichtlichen Verfahren. Familie, Partnerschaft, Recht 3: 60–62
Zurück zum Zitat Steller M, Volbert R (2000) Anforderungen an die Qualität forensisch-psychologischer Glaubhaftigkeitsbegutachtungen Das BGH-Urteil vom 30.07.1999. Praxis Rechtspsychologie 10 (Sonderheft 1): 102–116 Steller M, Volbert R (2000) Anforderungen an die Qualität forensisch-psychologischer Glaubhaftigkeitsbegutachtungen Das BGH-Urteil vom 30.07.1999. Praxis Rechtspsychologie 10 (Sonderheft 1): 102–116
Metadaten
Titel
Zur Bedeutung der Aussagepsychologie Aussagepsychologie für die Rechtsprechung bei Delikten des sexuellen Missbrauchs von Kindern
verfasst von
Claudia Burgsmüller
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-44244-9_20