Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2012 | Originalien | Ausgabe 7/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2012

Zufriedenheit einweisender Ärzte als Qualitätskriterium im Rettungsdienst

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 7/2012
Autoren:
Dr. M.M. Luedi, B. Hugentobler, T.J. Sieber, T. Borm, G. Becker, N. Rose, G. Bildstein, H.J. Junge

Zusammenfassung

Hintergrund

Mit der Veröffentlichung des Outcomes seiner chirurgischen Tätigkeit legte Ernest Codman 1914 den Grundstein zum Qualitätsmanagement in der Medizin. Um die Jahrtausendwende folgten zahlreiche Arbeiten zu den Dimensionen der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität im Rettungsdienst. Ziel dieser Arbeit ist die Evaluation des bisher nicht untersuchten Qualitätsparameters „Zufriedenheit der einweisenden Ärzte“.

Methoden

Punkte zur Zufriedenheit bezüglich Schweizer Sanitätsnotrufzentrale 144, Hilfsfrist, Organisation/Behandlung am Notfallort/Praxis, Fach- und Sozialkompetenz der Einsatzkräfte und schließlich zur Zusammenarbeit wurden mit einem Fragebogen bei einweisenden Ärzten dreier Schweizer Rettungsdienste geprüft.

Ergebnisse

Die Gesamtzufriedenheit der einweisenden Ärzte mit „ihren“ Rettungsdiensten fiel mit 88,0% hoch aus, Einzelresultate weisen auf Verbesserungspotenzial hin.

Schlussfolgerung

Medizinisches Qualitätsmanagement zielte bisher darauf ab, Effektivität und Effizienz nachzuweisen. Nach wie vor sind Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität die Richtgrößen. Die Zeit ist aber reif, den Qualitätsbegriff um Faktoren aus dem Repertoire der „Soft-Skills“ zu erweitern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2012 Zur Ausgabe

Konzepte - Qualitätsmanagement

Beschriftest du noch oder klebst du schon?

Notfall aktuell - Für Sie gelesen

Anheben der Beine während der Reanimation