Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2017 | Leserbriefe | Ausgabe 9/2017

Heilberufe 9/2017

Zu: „Essen wie Gesunde“ In: HEILBERUFE 4/2017

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 9/2017
Autor:
C. Hedrich
Als betroffene Typ 1-Diabetikerin und Lehrerin für Pflegeberufe habe ich mit sehr großem Interesse Ihren Artikel gelesen. Allerdings muss ich auch Kritik äußern. Sie schreiben im Info-Kasten: Folgende Lebensmittel erhöhen den Blutzucker nicht: „Eiweiß- und Fettreiche Lebensmittel“. Das stimmt leider nicht so ganz. Aminosäuren erhöhen, ebenso wie Fett den Blutzucker, allerdings mit einer Verspätung von drei bis acht Stunden. Aus diesem Grund sollten bei eiweiß- und fetthaltigen Mahlzeiten sogenannte FPE (Fett-Protein-Einheiten) einige Zeit nach dem Mahlzeitenbolus verabreicht werden. In Schulungen meiner Diabetologin, in der Diabetesklinik in Bad Driburg und in der Diabetesklinik in Bad Mergentheim habe ich dies gehört, auch selber ausprobiert. Ich persönlich verzichte grundsätzlich abends auf eiweiß- und fetthaltige Mahlzeiten und es bekommt mir gut. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

Heilberufe 9/2017 Zur Ausgabe