Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2021 | Pflege Praxis | Ausgabe 4/2021

Heilberufe 4/2021

Wissenschaft in 5 Minuten

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 4/2021
Gesund mit Hund? So einfach ist es nicht. Vielmehr deutet ein ungesunder Hund auf einen ungesunden Halter hin. In einer Studie mit fast 209.000 Hundehaltern hatten diese ein um 32% erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes, wenn ihr tierischer Gefährte daran erkrankt war. Bei fast 124.000 Teilnehmern mit Katze dagegen schien es sich nicht auf deren Risiko für Typ-2-Diabetes auszuwirken, ob das Tier von der Erkrankung betroffen war oder nicht. Als Ursache vermuten die Forscher um Rachel Ann Delicano, Uppsala, dass Hundehalter körperliche Aktivitätsmuster, Ernährungsgewohnheiten und damit das Risiko für Adipositas mit ihren Schützlingen teilen. "Wenn gemeinsame Bewegungsgewohnheiten tatsächlich ein Schlüsselfaktor sind, könnte dies auch erklären, warum wir bei Katzen und ihren Besitzern kein gemeinsames Diabetesrisiko sehen", so die Forscher. (js) ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Heilberufe 4/2021 Zur Ausgabe

Pflege Markt

Pflege Markt