Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2021 | Wissenschaft in 5 Minuten | Ausgabe 1/2021

Hebammen Wissen 1/2021

Wissenschaft in 5 Minuten

Zeitschrift:
Hebammen Wissen > Ausgabe 1/2021
Ist die Nebennierenrinde (NNR) während einer Schwangerschaft in ihrer Funktion gestört, kann dies für die Gesundheit von Mutter und Kind folgenschwer sein, erklärte Vanadin Seifert-Klauss, München. Tritt ein M. Addison während der Schwangerschaft neu auf, klagen die Schwangeren über ausgeprägte Müdigkeit, starke Übelkeit, Hyperemesis und Salzhunger. Typisch sind eine Hyponatriämie und Hyperkaliämie. Schwangere mit noch nicht diagnostizierter NNR-Insuffizienz werden möglicherweise mit akuter Addison-Krise während der Wehen oder nach der Geburt auffällig. Morbus Cushing, vor allem aber auch ein Phäochromozytom gehen mit einer hohen Morbidität und Mortalität einher. Beim Phäochromozytom liegt die maternale Mortalität bei bis zu 48%, betonte Seifert-Klauss. Daran gedacht werden sollte bei unter 30-jährigen Patientinnen mit Hypertonie. Beim Morbus Cushing sterben 3 von 65 Schwangeren. Die perinatale Mortalität wird mit 15% angegeben. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2021

Hebammen Wissen 1/2021 Zur Ausgabe

Schon gewusst?

Schon gewusst?

Service Ernährung

Karenz oder Toleranz?