Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2012 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 7/2012

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2012

Wirtschaftskraft Alter

Zur Entwicklung von Vermögen, Einkommen und Ausgaben

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 7/2012
Autor:
Prof. Dr. U. Fachinger

Zusammenfassung

Dieser Beitrag befasst sich unter dem Aspekt Wirtschaftskraft Alter mit Fragen der strukturellen Entwicklung von Vermögen, Einkommen und Ausgaben im Alter. Dabei zeigt sich prinzipiell, dass Aussagen, die eine weitere positive Entwicklung der Wirtschaftskraft Alter konstatieren, durchaus skeptisch zu beurteilen sind. Zum einen wird es zu einer Reduzierung des Absicherungsniveaus aufgrund der Leistungskürzungen in den Regelsystemen der Alterssicherung kommen, die auch in der Zukunft den Hauptbestandteil der Alterseinkünfte ausmachen werden. Zum anderen wird sich eine Erhöhung der Ungleichheit durch die unterschiedlichen Anpassungsverfahren der Alterseinkommen einstellen. Die Ausgaben werden sich sowohl in der Höhe als auch in der Struktur im Vergleich zu heute ändern. So bedingt die Reduzierung des Absicherungsniveaus eine Reduzierung der Ausgaben insgesamt und eine geringere Nachfrage nach „Luxusgütern“. Aussagen über die strukturellen Änderungen werden dadurch erschwert, dass die Ausgaben nicht nur abhängig von den materiellen Ressourcen der Haushalte und den Preisen der Waren und Dienstleistungen sind. So wird sich beispielsweise die Humankapitalausstattung künftiger älterer Menschen von denen der heutigen unterscheiden und Kohorteneffekte werden potenziell ein anderes Nachfrageverhalten bedingen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2012

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2012 Zur Ausgabe

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Alter(n) als wertvolle Lebensphase erleben

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Altern und Wertewandel

Journal Club

Journal Club