Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2018 | Kurz gemeldet | Ausgabe 1/2018

Heilberufe 1/2018

Wird die Ehe besser — geht es auch den Männerherzen besser

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 1/2018
Autor:
Springer Medizin
Das kardiale Risikoprofil verheirateter Männer verbessert sich, wenn die Beziehung zur Ehefrau besser wird. 620 Teilnehmer der Avon Longitudinal Study of Parents and Children wurden zu Studienbeginn, nach sechs und nach 18 Jahren untersucht und zu ihrer Ehe befragt. Die Qualität der Beziehung (gleichbleibend gut oder gleichbleibend schlecht) hatte keinen Einfluss auf das kardiale Risikoprofil. Hatte sich das Verhältnis zur Gattin hingegen verbessert, war das LDL-Cholesterin nach 18 Jahren um 0,25 mmol/l niedriger als bei Männern in konstant guter Ehe. Auch der BMI (-1,07 kg/m 2), das Gesamtcholesterin (−0,24 mmol/l ) und der diastolische Blutdruck (−2,24 mmHg) waren tendenziell verbessert. Hatte sich die Ehe verschlechtert, schlug sich dies in einem erhöhten diastolischen Blutdruck nieder (+2,74 mmHg) nieder. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Heilberufe 1/2018 Zur Ausgabe

PflegeAktuell

Roboter für Lasten