Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2015 | Editorial | Ausgabe 10/2015

Heilberufe 10/2015

Willkommen in Hamburg

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 10/2015
Autor:
Urban & Vogel
Die Integration ausländischer Fachkräfte ist kein neues Thema mehr. Aber selten war es aktueller. Viele von Ihnen — seien es Pflegende, Pflegemanager oder Klinikdirektoren — haben da schon so ihre ganz persönlichen Erfahrungen gemacht. Aber angesichts der Flüchtlingsströme, die uns gerade in Deutschland erreichen, hat es natürlich eine ganz neue Dimension gewonnen. Es ist ja nicht so, dass nur die ausländischen — und bislang zumeist aus Europa stammenden — Fachkräfte Deutsch lernen müssen, Behördengänge zu absolvieren haben und erfahren, wie die Pflege in Deutschland funktioniert. Auch die deutschen Kollegen müssen sich um- und einstellen auf kulturell bedingte Unterschiede im Verständnis von Krankheit und Pflege, andere Inhalte in der ausländischen Pflegeausbildung oder unterschiedliche berufliche Kompetenzen. Die vielen Flüchtlinge, beispielsweise aus Syrien oder Afghanistan, die jetzt unser Land erreichen und von denen viele als Kollegen oder Patienten hierbleiben werden, stellen Mediziner und Pflegende vor neue Herausforderungen. Wie können diese kulturellen Hürden überwunden und eine Willkommenskultur gestaltet werden? Und: Wie können pflegende Angehörige mit diesem Migrationshintergrund unterstützt werden? All das sind Aspekte, die wir mit Ihnen und Experten auf dem 13. Gesundheitspflege-Kongress in Hamburg diskutieren wollen. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2015

Heilberufe 10/2015 Zur Ausgabe