Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

13. Was, wenn alles so bleibt? Ein Ausblick

verfasst von : Caroline Kuhn

Erschienen in: Ratgeber Schlaganfall, Schädelhirntrauma und MS

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Auch wenn sich Aufmerksamkeitsstörungen oder sensorische Ausfälle wie Sehstörungen im Rahmen einer neuropsychologischen Therapie gut zurückgebildet haben, müssen Betroffene damit rechnen, dass es zu stärkeren oder erneuten Symptombildungen kommen kann. An manchen Tagen fühle es sich an, als sei man im Wiederherstellungsprozess um Monate zurückgeworfen. Davon berichten Patienten und deren Familien immer wieder. Verständlicherweise reagieren viele Betroffenen frustriert, verärgert oder verängstigt auf diese Beobachtung. Es darf aber nicht aus dem Blick geraten, dass Leben und Lebendigkeit dynamische Veränderungen bedeuten. Je eher es gelingt, Fluktuationen in der geistigen Leistungsfähigkeit sowie körperlichen Belastbarkeit als einen festen Bestandteil des neuen Lebens zu akzeptieren, desto gelassener begegnet man den vielen Aufs und Abs.
Metadaten
Titel
Was, wenn alles so bleibt? Ein Ausblick
verfasst von
Caroline Kuhn
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-57322-8_13