Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Von Nerven und Nervenzellen

verfasst von : Joachim Kirsch

Erschienen in: Schmerz, lass' nach!

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Zum Zentralnervensystem werden das Gehirn und das Rückenmark gerechnet. Beide bestehen aus grauer und weißer Substanz. Die graue Substanz wird von den Zellkörpern (Somata) der Nervenzellen (Neurone) gebildet, die eingebettet sind in Gliazellen. Eine deutsche Bezeichnung für Glia lautet „Nervenkitt“, denn in konventionellen histologischen Färbungen erscheint die Glia als mehr oder weniger amorphe Masse, wie Kitt, in der lediglich die Zellkerne farblich herausgehoben werden. In der weißen Substanz befinden sich Nervenfasern, die umgeben sind von einer Art Isolierschicht. Die Isolierung besteht wiederum aus spezialisierten Gliazellen, die im ZNS Oligodendrozyten, im peripheren Nervensystem aber Schwann-Zellen genannt werden. Nervenzellen kommunizieren an hochspezialisierten Kontaktstrukuren, den Synapsen, miteinander.
Metadaten
Titel
Von Nerven und Nervenzellen
verfasst von
Joachim Kirsch
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55358-9_4