Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2013 | Kasuistiken | Ausgabe 5/2013

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2013

Vom Badezimmer in die Druckkammer

Erfolgreiche HBO-Therapie bei schwerer Kohlenmonoxidintoxikation eines Kleinkindes

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2013
Autoren:
Dr. F. Wagner, C. Henze, DESA H. Baumann, J. Biscoping

Zusammenfassung

Anamnese und Diagnose

Ein 4-jähriges Kind und dessen Mutter erlitten eine schwere Kohlenmonoxid- (CO-)Vergiftung durch eine defekte Gastherme im Badezimmer. Wir berichten, wie das initial bewusstlose und krampfende Kind erfolgreich mit einer hyperbaren Sauerstofftherapie behandelt wurde. Nach erschwerter Anamnese konnte die Diagnose „CO-Intoxikation“ schließlich präklinisch durch ein CO-Oxymeter gestellt werden.

Therapie

Nach Narkoseeinleitung und Intubation wurde das Kind auf eine pädiatrische Intensivstation gebracht. Von dort wurde es in ein Druckkammerzentrum verlegt, wo die HBO-Therapie nach 3,75 h begonnen wurde. Am nächsten Morgen war das Kind neurologisch unauffällig. Es konnte nach 4 Tagen nach Hause entlassen werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2013

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2013 Zur Ausgabe

Mitteilungen

ARC

Mitteilungen

DBRD