Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2018

09.01.2017 | Originalien

Versorgung der älteren Pflegebedürftigen in Korea

Tendenz zur Verstärkung der Rolle der integrierten Altenpflege in den Kommunen

verfasst von: Hyun Joo Nam

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 1/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Seit der Einführung der sozialen Pflegeversicherung für Ältere in Korea im Jahr 2008 können ältere Pflegebedürftige ambulante und stationäre Pflegedienste wie in den anderen Wohlfahrtsstaaten in Anspruch nehmen. In diesem Beitrag wird zunächst die koreanische Pflegeversicherung (PfV) für Ältere vorgestellt und damit ein Überblick über das Versorgungssystem gegeben. Im Anschluss daran wird das neueste Modellprojekt „Community based comprehensive care system“ vorgestellt. Die unübersichtlichen Pflege- und Sozialdienste sollen vernetzt und auf die Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt angeboten werden, damit der Grundsatz „ambulant vor stationär“ verwirklicht werden kann.
Fußnoten
1
Personen unter 65 Jahre mit Behinderungen bekommen auf Antrag Leistungen aus dem Behindertenwohlfahrtsgesetz.
 
2
Juristische Personen, die Wohlfahrtsdienste anbieten, sind gesetzlich verpflichtet, nichtgewinnorientiert zu sein, während die natürlichen Personen Gewinne erzielen dürfen.
 
3
Das sind Pflegebedürftige mit weniger als 120 % des Mindesteinkommens.
 
4
„Si-Gun-Gu“ wäre in etwa zu übersetzen mit: Stadt-Dorfgemeinde-Stadtbezirk; „Eup-Myeon-Dong“ sind die kleinsten Verwaltungseinheiten in Korea. Zum leichten Verständnis werden in dieser Arbeit „Si-Gun-Gu“ und „Eup-Myeon-Dong“ als Kommune bezeichnet.
 
5
In Korea dürfen alle Rechtskörperschaften, die Wohlfahrtsleistungen anbieten, nicht gewinnorientiert sein.
 
6
Einen Zugang zu diesen Diensten haben Ältere über 65 Jahre, die bestimmte wirtschaftliche und gesundheitliche Voraussetzungen erfüllen. Die Dienste umfassen hauswirtschaftliche Unterstützung und Tagesbetreuung, die die Betroffenen monatlich zwischen 27 und 36 h beanspruchen können.
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Campbell JC, Ikegami N, Kwon S (2009) Policy learning and cross-national diffusion in social long-term care insurance. Germany, Japan and the Republic of Korea. Int Soc Secur Rev 62(4):63–80 CrossRef Campbell JC, Ikegami N, Kwon S (2009) Policy learning and cross-national diffusion in social long-term care insurance. Germany, Japan and the Republic of Korea. Int Soc Secur Rev 62(4):63–80 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Jeong HJ et al (2014) A Study on the activation of home care services for the aging society. HIPI, Seoul Jeong HJ et al (2014) A Study on the activation of home care services for the aging society. HIPI, Seoul
3.
Zurück zum Zitat Han EJ et al (2012) A study on improvement in supporting system of the long-term care services. HIPI, Seoul Han EJ et al (2012) A study on improvement in supporting system of the long-term care services. HIPI, Seoul
4.
Zurück zum Zitat KIHASA (Korea Institute for Health and Social Affairs) (2014) Survey of the elderly 2014. KIHASA, Seoul KIHASA (Korea Institute for Health and Social Affairs) (2014) Survey of the elderly 2014. KIHASA, Seoul
5.
Zurück zum Zitat Kim CW (2013) A study on a model of prospective care management system aligning with current national long-term care insurance policy for elders. Health Soc Welf Rev 33(2):219–242 CrossRef Kim CW (2013) A study on a model of prospective care management system aligning with current national long-term care insurance policy for elders. Health Soc Welf Rev 33(2):219–242 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Kwon J et al (2010) A study on the present status and improving management of the non-eligible people in Korean long-term care insurance system. Korean J Health Policy Adm 20(2):104–127 CrossRef Kwon J et al (2010) A study on the present status and improving management of the non-eligible people in Korean long-term care insurance system. Korean J Health Policy Adm 20(2):104–127 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Lim SG (2012) Improvement measures for efficient delivery system of welfare service: focused on long-term care service for the elderly. Kyungseong, Seoul Lim SG (2012) Improvement measures for efficient delivery system of welfare service: focused on long-term care service for the elderly. Kyungseong, Seoul
8.
Zurück zum Zitat MOHW (Ministry of Health and Welfare) (2015a) Kooperation kommunaler Sozialressourcen. MOHW, Sejong MOHW (Ministry of Health and Welfare) (2015a) Kooperation kommunaler Sozialressourcen. MOHW, Sejong
9.
Zurück zum Zitat MOHW (2015b) Ministry of health and welfare statistical year book 2015. MOHW, Sejong MOHW (2015b) Ministry of health and welfare statistical year book 2015. MOHW, Sejong
10.
Zurück zum Zitat Nam HJ (2014) A study on the new assessment tool for determining eligibility for long-term care in Germany. Health Soc Welf Rev 34(1):207–238 CrossRef Nam HJ (2014) A study on the new assessment tool for determining eligibility for long-term care in Germany. Health Soc Welf Rev 34(1):207–238 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat NHIS (National Health Insurance Service) (2015) Long-term care insurance. Statistical yearbook 2014. NHIS, Seoul NHIS (National Health Insurance Service) (2015) Long-term care insurance. Statistical yearbook 2014. NHIS, Seoul
15.
Zurück zum Zitat Statistics Korea (2015) Aging statistics 2015. KOSTAT, Daejeon Statistics Korea (2015) Aging statistics 2015. KOSTAT, Daejeon
Metadaten
Titel
Versorgung der älteren Pflegebedürftigen in Korea
Tendenz zur Verstärkung der Rolle der integrierten Altenpflege in den Kommunen
verfasst von
Hyun Joo Nam
Publikationsdatum
09.01.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 1/2018
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-016-1163-5

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2018 Zur Ausgabe

Themenschwerpunkt

A robotic shower system