Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.11.2018 | PFLEGEPRAXIS | Ausgabe 12/2018

Komplikationen frühzeitig erkennen und entgegenwirken
Pflegezeitschrift 12/2018

Ventilationsmonitoring bei beatmungspflichtigen Patienten

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 12/2018
Autor:
Sören Hammermüller

Zusammenfassung

Die EIT kann wichtige Hinweise auf potentielle und reale Probleme, Risiken und Notfallsituationen geben. Insbesondere bei beatmeten Patienten mit schweren Lungenfunktionsstörungen ist die EIT ein dienliches, nichtinvasives und strahlungsfreies, bettseitiges Monitoringtool, welches erlaubt den Verlauf der Lungenfunktion online besser zu beurteilen. Dies hat den wesentlichen Vorteil, dass unmittelbar Interventionen durchgeführt, Therapien angepasst und deren Wirkungen sofort ersehen werden können. Die EIT kann der Intensivpflegekraft mehr Sicherheit im Umgang mit dem Patienten geben.
Keines falls kann die EIT das CT jedoch ersetzen, sondern lediglich einige, klinisch typische Fragestellungen suffizienter, schneller, günstiger und patientenschonender beantworten. Auch in der Rettungsmedizin sowie in der außerklinischen Intensivpflege beatmungspflichtiger Patienten sollte der Nutzen überdacht und untersucht werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2018

Pflegezeitschrift 12/2018 Zur Ausgabe

PFLEGEPÄDAGOGIK

Geburtshilfe an die Uni