Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2015 | Leitthema | Ausgabe 5/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2015

Unklare Bewusstseinsstörung

Gibt es Kochrezepte für den Beginner?

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2015
Autoren:
Dr. K. Steiner, M. Fandler, P. Zechner, F. Sacherer

Zusammenfassung

Hintergrund

Sowohl für den Routinier als auch für den Anfänger stellt die unklare Bewusstseinsstörung aufgrund der Heterogenität der möglichen Ursachen nicht selten eine Herausforderung dar.

Ergebnisse

Im Gegensatz zur klinischen Notaufnahme stehen präklinisch weit weniger diagnostische Tools zur Verfügung. Nach der Sicherung der Vitalfunktionen gilt es, diejenigen Pathologien zu identifizieren, bei denen Patienten von einer spezifischen präklinischen Therapie profitieren und die Situationen zu erkennen, in denen ein spezifisches Zielkrankenhaus (CT, Stroke Unit, Neurochirurgie) gewählt werden sollte.

Ziel

In dieser Arbeit wird versucht, einen kompakten und strukturierten Überblick über die präklinisch relevanten Eckpfeiler der nichttraumatischen unklaren Bewusstseinsstörung und ihrer Versorgung zu geben. Basismaßnahmen zur Sicherung der Vitalfunktionen werden vorausgesetzt. Auf diese wird daher nicht eingegangen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2015 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGINA

Mitteilungen der DGINA