Skip to main content
main-content

2017 | Übersetzungshilfen | Buch

Deutsch für Pflegekräfte

Kommunikationstraining für den Pflegealltag

verfasst von: Ulrike Schrimpf, Sabine Becherer, Andrea Ott

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Deutsch als Fremdsprache leicht gemacht!

Mit dem Arbeitsbuch und Kommunikationstrainer lernen ausländische Pflegekräfte sich im Berufsalltag zu verständigen und die fachlichen Herausforderungen zu meistern. Mit einer sehr guten Didaktik und vielen Übungen trainieren internationale Pflegekräfte Ihre Sprachkompetenz, lernen wichtiges Fachvokabular und erhalten Einblick in das deutsche Gesundheitssystem. Beispieldialoge, Übungsaufgaben und Vokabellisten erleichtern das Lernen und Verstehen.

Aus dem Inhalt

Fachbegriffe erklärt anhand von AbbildungenInformationen zum Pflegeprozess und zum QualitätsmanagementZahlreiche Gespräche mit Patienten, Kollegen, AngehörigenNeues Kapitel Demenz: Hilfen für Gespräche und Umgang

Plus Audio-Dateien: Viele Dialoge als MP3-Datei zum Download.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
1. Allgemeines
Zusammenfassung
Im ersten Kapitel wird anhand der Geschichte einer Noteinweisung das deutsche Gesundheitssystem vorgestellt. Neben der Finanzierung der Sozialversicherungssysteme sowie der ambulanten und stationären Krankenversorgung erhalten Sie Einblick in die Pflegeplanung anhand von Pflegediagnosen und die Versorgungsstufen in der ambulanten Pflege Deutschlands.
U. Schrimpf, A. Ott, S. Becherer
2. Grundvokabular
Zusammenfassung
Für die Arbeit in der stationären und ambulanten Pflege ist ein Grundvokabular über die immer wieder verwendeten Wörter unverzichtbar. In diesem Kapitel erhalten Sie einen Überblick über die Begrifflichkeiten der Struktur und Hierarchie sowie die pflegerischen Materialien im Krankenhaus. Ein spezieller Teil zur Anatomie der inneren und äußeren Organe des Menschen runden dieses Kapitel ab.
U. Schrimpf, A. Ott, S. Becherer
3. Der Pflegeprozess
Zusammenfassung
Ein Anamnesegespräch zu führen und einen Pflegebericht in einer anderen Sprache zu verfassen, kann eine besondere Herausforderung sein. In diesem Kapitel wird Ihnen ein gängiges Pflegeanamnesegespräch, die Pflegeplanung und die Pflegedokumentation vorgestellt. Sie lernen, wie Sie ein Aufnahmegespräch führen können und erhalten hilfreiche Formulierungshilfen für einen Pflegebericht.
U. Schrimpf, A. Ott, S. Becherer
4. Kommunikation in der Pflege
Zusammenfassung
Die Kommunikation mit Kollegen, Patienten und Angehörigen steht im Mittelpunkt dieses Kapitels. Viele Gespräche, die wir täglich führen, führen wir im sog. Smalltalk. Dabei geht es um die kleinen persönlichen Feinheiten der Sprache, mit der wir oft unsere Persönlichkeit darstellen und Eigenheiten betonen. Sie erfahren, wie Sie ein Telefonat angemessen führen und in Notfallsituationen die richtigen Worte finden.
U. Schrimpf, A. Ott, S. Becherer
5. Aus Fehlern lernen – Abschließende Fallgeschichte aus Kliniken
Zusammenfassung
Alle Menschen machen Fehler. Um aus Fehlern zu lernen, halten Kliniken Fehlermeldesysteme vor. Hier werden Fehler eingetragen, die zu einem Patientenschaden hätten führen können, es aber nicht getan haben. Daher werden diese Fehler als Beinahe-Fehler bezeichnet. Es geht darum, die Situation zu bewerten und nicht einer Person die Schuld zu geben. Anhand eines Beispiels erhalten Sie einen praktischen Einblick in ein Fehlermeldesystem.
U. Schrimpf, A. Ott, S. Becherer
6. Wissenswertes zum deutschen Pflegewesen
Zusammenfassung
Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist in Deutschland anhand des Krankenpflegegesetzes geregelt. Die Pflege selber ist in verschiedenen Berufsverbänden und Pflegekammern organisiert. Dieses Kapitel informiert über die Ausbildung in Deutschland und gibt Einblicke in die verschiedenen Organisationen.
U. Schrimpf, A. Ott, S. Becherer
7. Demenz: Umgang und Kommunikation
Zusammenfassung
Die Kommunikation mit Dementen ist für Pflegekräfte, die in ihrer Muttersprache kommunizieren, eine Herausforderung. Umso anspruchsvoller ist die Arbeit für Pflegekräfte, die nicht in ihrer Muttersprache kommunizieren können. Da die Zahl der Demenzerkrankten einerseits kontinuierlich steigt und andererseits gerade in der Altenpflege zunehmend internationale Pflegekräfte tätig sind, ist dem Thema ein eigenes Kapitel gewidmet.
U. Schrimpf
8. Lösungen
Zusammenfassung
In diesem Kapitel finden Sie die Lösungen zu den Aufgaben in diesem Buch.
U. Schrimpf, A. Ott, S. Becherer
Backmatter
Metadaten
Titel
Deutsch für Pflegekräfte
verfasst von
Ulrike Schrimpf
Sabine Becherer
Andrea Ott
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-52967-6
Print ISBN
978-3-662-52966-9
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-52967-6