Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2003 | Originalien | Ausgabe 4/2003

Notfall +  Rettungsmedizin 4/2003

Übergabemanagement für Beatmungspatienten im Luftrettungsdienst

Ergebnisse einer bundesweiten Umfrage

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 4/2003
Autoren:
Dr. H. R. Mrugalla, M. Samberger, W. Schuhmann, G. Seemann, H. Vogel
Wichtige Hinweise
Ein Erratum zu diesem Beitrag können Sie unter http://​dx.​doi.​org/​10.​1007/​s10049-003-0584-z finden.

Zusammenfassung

Zum Vorgehen der Hubschrauberbesatzungen bei der Übergabe von Beatmungspatienten am Zielkrankenhaus wurden die ärztlichen Leiter aller 81 deutschen Luftrettungszentren befragt. Neben allgemeinen Fragen zum Betreiber, der Station, dem verwendeten Fluggerät, der Ausrüstung für Beatmung und Monitoring sowie den Zielkrankenhäusern wurde das individuelle Vorgehen beim Übergabemanagement sowohl für Primäreinsätze als auch für den Interhospitaltransfer analysiert. Unterschiedliche Vorgehensweisen zum einen zwischen RTH- und ITH-Besatzungen, zum anderen zwischen Primär- und Sekundärtransporten konnten gefunden werden. Standard Operating Procedures (SOP) für das Übergabemanagement beatmeter Patienten im Luftrettungsdienst werden vorgeschlagen und in Bezug zu den relevanten Studienergebnissen gesetzt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2003

Notfall +  Rettungsmedizin 4/2003 Zur Ausgabe

Notfallmedizinische Zentren

Schlaganfallverbund Essen