Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2020 | Onkologiepflege | Ausgabe 6-7/2020

ProCare 6-7/2020

Tumorkachexie in der letzten Lebensphase

Ernährungstherapie und Belastungen der Angehörigen in der Betreuung

Zeitschrift:
ProCare > Ausgabe 6-7/2020
Autor:
DGKP Claudia Preßnig
Ernährung hat grundlegende Bedeutung für jeden Menschen unabhängig von Gesundheit und Krankheit. Essen und Trinken wird in allen Kulturen mit mehr als nur der Aufnahme von Speisen und Getränken verbunden, es hat auch soziale und emotionale Bedeutung. Das Geben von Nahrung wird als Symbol der Fürsorge gesehen und steht für Liebe und die Verbindung von Menschen, die sich nahe stehen. „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“, sagt der Volksmund. Doch ein großer Teil der onkologisch erkrankten Patientinnen und Patienten ist von Tumorkachexie betroffen, dabei lässt sich der körperliche Zustand durch herkömmliche Ernährung nicht mehr verbessern. Bereits bei Diagnosestellung weisen 50 bis 80 Prozent der Betroffenen einen klinisch relevanten Gewichtsverlust auf. Bei progredienten Krankheitsverläufen ist das Auftreten eines Anorexie-Kachexie-Syndroms nur eine Frage der Zeit. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

ProCare

Online-Abonnement

Aktuelle Information, Fort- und Weiterbildung für die Mitarbeiter der Gesundheits- und Krankenpflege

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6-7/2020

ProCare 6-7/2020 Zur Ausgabe

Pflege & Wissenschaft

Cochrane Pflegeforum

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.