Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

22.05.2017 | Originalien | Ausgabe 8/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8/2018

Trends in non-formaler Bildungsbeteiligung in der zweiten Lebenshälfte

Steigende Bildungsbeteiligung im Ruhestand

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 8/2018
Autoren:
Dr. Maja Wiest, Madlain Hoffmann, Sarah Widany, Katrin Kaufmann

Zusammenfassung

Hintergrund

Im Fokus bisheriger Untersuchungen zu nonformaler Bildungsbeteiligung stehen häufig ungleiche Zugangschancen von Erwerbstätigen. Obwohl ältere Erwerbstätige immer noch seltener an beruflicher Weiterbildung teilnehmen, zeigt sich ein positiver Trend zu mehr Bildungsbeteiligung dieser Gruppe. Ob die nonformale Bildungsbeteiligung von älteren Personen über die Erwerbsphase hinaus zugenommen hat, ist jedoch unzureichend untersucht.

Ziel

Es werden Trends in nonformaler Bildungsbeteiligung unter der Annahme gesellschaftlicher Veränderungsprozesse untersucht. Ziel ist es, die Gelegenheitsstrukturen Erwerbstätigkeit und Ruhestand in ihrer Bedeutung für Bildungsbeteiligung in der zweiten Lebenshälfte zu differenzieren.

Methoden

Prädiktoren von Bildungsbeteiligung und deren Interaktionseffekte werden mithilfe von logistischen Regressionen analysiert. Es werden Querschnittsdaten des Deutschen Alterssurveys von 20.129 Personen im Alter von 40 bis 85 Jahren ausgewertet (T1: 1996 n = 4838; T2: 2002 n = 3084; T3: 2008 n = 6205; T4: 2014 n = 6002).

Ergebnisse

Nonformale Bildungsbeteiligung von Personen im Alter von 40 bis 85 Jahren wird von Bildungsabschluss, Alter, Geschlecht, Erwerbsstatus, Landesteil, sozialer Einbindung und subjektiver Gesundheit beeinflusst. Der Einfluss der untersuchten Gelegenheitsstrukturen auf Bildungsbeteiligung hat sich im Trend verändert: Während Erwerbstätigkeit als Prädiktor von Bildungsteilnahme gleich bedeutsam ist, hat die Bildungsbeteiligung von Personen im Ruhestand zugenommen.

Diskussion

Der Anstieg von Bildungsbeteiligung im Ruhestand über die Zeit wird vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungsprozesse diskutiert, mit dem Ziel, theoretische und empirische Lücken der Erforschung von Bildungsbeteiligung in der zweiten Lebenshälfte zu identifizieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8/2018 Zur Ausgabe

Themenschwerpunkt

Pain and sleep