Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2016 | Originalien | Ausgabe 2/2016

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 2/2016

Tilburg frailty indicator

German translation and psychometric testing

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 2/2016
Autoren:
Ph.D. Dr. S. Freitag, Prof. Dr. S. Schmidt, RN MSc PhD Associate Prof. R.J.J. Gobbens

Abstract

Background

The Tilburg frailty indicator (TFI) is a self-report measurement instrument which integrates the physical, psychological and social domains to assess frailty in older adults. The aim of this study was the adaptation of the TFI to a German version and testing of the psychometric properties.

Material and methods

This study surveyed 210 individuals aged 64–91 years living at home. The mean age of participants was M = 75.3±5.7 years with 62 % females. The internal consistency was tested with Cronbach’s alpha. The test-retest reliability was calculated after 20 weeks. The German TFI was validated using alternative measures for assessment of the quality of life, e.g. Eurohis-QoL-8 and short form health survey (SF-12), the patient health questionnaire (PHQ), the geriatric anxiety inventory short form (GAI-SF), the social support scale (F-Soz-U-K-14) and the resilience scale (RS-11).

Results

The internal consistency was acceptable with a value for Cronbach’s alpha of 0.67. The test-retest reliability was good after 5 months α = 0.87 (physical domain r = 0.85, psychological domain r = 0.75 and social domain r = 0.84). The inter-item correlations ranged between − 0.06 and 0.57. Correlations with alternative frailty measures showed good convergent and divergent validity.

Conclusion

This study showed acceptable psychometric properties of the German adaptation of the TFI which was found to be age and frailty sensitive. The results of the validity of the TFI support the three domains integrated in the frailty score. Further application and testing of the German TFI in primary care and clinical settings are suggested to consolidate the findings.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 2/2016Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen des Bundesverbands Geriatrie

Mitteilungen des Bundesverbands Geriatrie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 248,- € im Inland (Abonnementpreis 219,- € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 265,- € im Ausland (Abonnementpreis 219,- € plus Versandkosten 46,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 20,67 € im Inland bzw. 22,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.