Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

18.02.2019 | Übersichten

Tiergestützte Interventionen in der stationären Akutgeriatrie

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie
Autoren:
BA Jacqueline Dreseler, Prof. Dr. Christiane Kugler

Zusammenfassung

Hintergrund

In den kommenden Jahren wird eine steigende Zahl von Patienten in stationären akutgeriatrischen Fachabteilungen erwartet; deren Versorgung bedarf neuer Konzepte.
Tiergestützte Interventionen mit Hunden als innovative Interventionen können eine Strategie sein, da Tiere positive Wirkung auf physische, psychische, und soziale Fähigkeiten des Menschen haben können.

Ziel der Arbeit

Identifikation klinischer und patientenrelevanter Outcome-Parameter durch tiergestützte Interventionen bei Bewohnern in Langzeitversorgungen und Diskussion der Übertragbarkeit identifizierter Evidenz auf das stationäre akutgeriatrische Setting.

Methode

Durchführung einer Literaturrecherche über tiergestützte Interventionen mit Hunden bei Bewohnern in Langzeitversorgungen in den Datenbanken Livivo, PubMed, CINAHL®, Cochrane und per Handsuche. Einschluss von qualitativen und quantitativen Studien der vergangenen 16 Jahre.

Ergebnisse

Insgesamt konnten 12 Studien eingeschlossen werden. In 10 Studien wurden signifikante Ergebnisse der positiven Wirkung tiergestützter Interventionen bei Bewohnern in Langzeitversorgungen auf klinische, verhaltens-, kognitions-, emotions- und sozialverhaltensbezogene Faktoren, Lebensqualität und Motorik analysiert.

Schlussfolgerung

Tiergestützte Interventionen können eine innovative Intervention für die stationäre Akutgeriatrie darstellen. In Zukunft bedarf es weiterer Untersuchungen zum Einsatz der tiergestützten Intervention im stationären akutgeriatrischen Setting.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel