Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2018 | Kurz gemeldet | Ausgabe 5/2018

Heilberufe 5/2018

Thrombose im Alter: Rezidive früh erkennen

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 5/2018
Autor:
Springer Medizin
Bei älteren Patienten mit venösen Thromboembolien (VTE) kommt es häufig zu Rezidivereignissen. Um die Gefährdung einzuschätzen, scheinen viele „klassische“ Risikofaktoren ungeeignet zu sein. Laut einer Studie an der Universität Bern taugen nur zwei Faktoren zur Vorhersage von VTE-Rezidiven bei Patienten ab 65, nämlich Lokalisation und Typ des Erstereignisses. An der Untersuchung beteiligten sich 991 Patienten, die im medianen Alter von 75 Jahren eine VTE erlitten hatten.Während des Follow-up von median 30 Monaten kam es bei 122 Patienten zu einem symptomatischen Rezidiv, entsprechend einer 3-Jahres-Inzidenz von 14,8%. Die einzigen Patientencharakteristika, bei denen sich unabhängig von anderen Einflüssen eine erhöhte VTE-Wahrscheinlichkeit nachweisen ließ, waren proximale sowie ätiologisch ungeklärte Thrombosen; die betroffenen Patienten hatten ein auf das 2,4- bzw. 1,7-Fache erhöhtes Rezidivrisiko. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Heilberufe 5/2018 Zur Ausgabe