Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

48. Thoraxchirurgie

verfasst von : Reinhard Larsen

Erschienen in: Wissens-Check: Anästhesie für die Fachpflege

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Wichtigste Besonderheit der Thoraxanästhesie ist die Ein-Lungen-Ventilation. Hierbei wird die zu operierende Lunge mit einem Doppellumentubus oder Bronchusblocker ausgeschaltet und nur die gesunde Lunge beatmet. Hauptindikationen für die Ein-Lungen-Ventilation sind Lobektomien, Pneumektomien und alle videoassistierten thorakalen Eingriffe bei geschlossenem Thorax. Postoperativ muss mit respiratorischen Komplikationen und starken Schmerzen gerechnet werden. Opioide sind die Standardanalgetika und werden bevorzugt als PCA angewandt. Am effektivsten sind die thorakalen PDA-Verfahren.
Metadaten
Titel
Thoraxchirurgie
verfasst von
Reinhard Larsen
Copyright-Jahr
2020
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-59494-0_48