Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2014 | Originalien | Ausgabe 3/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 3/2014

Therapieergebnisse und Anwendungssicherheit von Symphytum-Herba-Extrakt-Creme in der Behandlung von Dekubitus

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 3/2014
Autoren:
MD J. Štepán, J. Ehrlichova, M. Hladikova

Zusammenfassung

In einer offenen, prospektiven Anwendungsstudie wurden 161 Patienten mit 198 Dekubitusgeschwüren (ITT) der Stadien II und III mit der topischen Zubereitung Symphytum-Herba-Extrakt-Creme behandelt. Der Wechsel des Salbenverbandes erfolgte alle 2 bis 3 Tage. Als Primärparameter zur Objektivierung der Ergebnisse dienten die planimetrische Berechnung der Geschwürfläche und die Messung der Wundtiefe in mm.
151 Patienten mit insgesamt 184 Druckgeschwüren (PP) standen innerhalb von 4 Behandlungswochen für die Bewertung des Therapieergebnisses zur Verfügung. Ergebnis der Therapie war eine vollständige Abheilung der Wundgeschwüre innerhalb von 4 Wochen bei 85,9 % (PP-Population)/79,8 % (ITT-Population) der behandelten Ulzera. Über die Therapiedauer von 25 bis 30 Tagen wurde eine Reduktion der Dekubitusgesamtfläche von 89,2 % erreicht. Die gleiche Aussage gilt für die Tiefe der Dekubiti mit einer Reduktion von 88 %. Der globale Behandlungserfolg wurde sowohl durch den Arzt als auch den Patienten übereinstimmend in 90,4 % (5 stufige Skala) der Fälle und 87,9 % (100 mm VAS-Skala, PP-Population) als erfolgreich betrachtet. Zwei Fälle lokaler Irritationen wurden nach 25/30 Tagen beobachtet (1,2 % der Patienten mit Exposition). Dies entspricht einer sehr guten Hautverträglichkeit. Beinwell-Herba-Extrakt-Creme zeigte damit überraschend stark ausgeprägte Effekte in der Behandlung von Druckgeschwüren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 3/2014 Zur Ausgabe

CME Zertifizierte Fortbildung

Beginnende Demenz und Fahreignung

Medien

Medien

Journal Club

Journal Club

Mitteilungen der ÖGGG

Mitteilungen der ÖGGG