Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Heilberufe 3/2018

01.03.2018 | Suchterkrankungen | PflegeKolleg

Klares und abgestimmtes Vorgehen erforderlich

Psychiatrische Notfälle und Krisensituationen

verfasst von: Prof. Dr. rer. medic. Michael Löhr, Prof. Dr. rer. medic. habil. Michael Schulz

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 3/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Fazit für die Pflege

  • Psychiatrische Notfallsituationen können heterogener Genese sein. Der Umgang mit diesen Notfall- und Krisensituationen braucht ein fachmännisches Vorgehen. Dies ist über Bildung, Berufserfahrung und Sensibilisierung für das Thema zu erreichen.
  • Die für die Patienten sehr kritischen und eventuell vital bedrohenden Situationen brauchen ein berufsgruppenübergreifendes Vorgehen. Die an der Versorgung beteiligten Berufsgruppen sollten im Team arbeiten. Notfall- und Krisensituationen erfordern ein klares und abgestimmtes Vorgehen.
  • Dem Patienten muss zu jedem Zeitpunkt Sicherheit vermittelt werden. Psychiatrische Notfallsituationen sind komplexe Versorgungssituationen für alle Beteiligten.
Literatur
Metadaten
Titel
Klares und abgestimmtes Vorgehen erforderlich
Psychiatrische Notfälle und Krisensituationen
verfasst von
Prof. Dr. rer. medic. Michael Löhr
Prof. Dr. rer. medic. habil. Michael Schulz
Publikationsdatum
01.03.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 3/2018
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-018-3318-9

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Heilberufe 3/2018 Zur Ausgabe

PflegePraxis

Zurück im Leben