Skip to main content
main-content

25.01.2018 | Studium | Nachrichten

Pflegestudium: Und was dann?

Immer mehr Pflegende werden an Hochschulen ausgebildet. Wie sehen ihre Arbeitsfelder aus? Diese Frage soll jetzt wissenschaftlich geklärt werden.

Studentin (Symbolbild) © Alexander Raths - Fotolia

Ausbildungsintegrierende Studiengänge in der Pflege und anderen Gesundheitsfachberufen werden immer beliebter. Doch wo arbeiten die Absolventen später? Und wie sehen ihre Aufgaben aus? Das soll jetzt in Nordrhein-Westfalen eine Verbleibstudie klären.

Unter der Koordination von Professor Thomas Evers von der Bochumer Hochschule für Gesundheit werden in diesem Frühjahr rund 100 Arbeitgeber sowie 900 Absolventen befragt, die ihr Studium in einem der elf Modellstudiengänge des Bundeslandes abgeschlossen haben.

Wo arbeiten Absolventen von Pflege-Studiengängen später?

Inwieweit arbeiten die Absolventen in der klientennahen Versorgung? Welche Arbeiten erledigen sie in der täglichen Praxis und wie sehen ihre Entwicklungsperspektiven aus?  Um die Pflege- und Gesundheitsfachberufe zielgerichtet weiterentwickeln und die Akademisierung vorantreiben zu können, hätten sowohl Hochschulen als auch Arbeitgeber ein großes Interesse an diesen Fragen, so Evers. Auch die Politik brauche belastbare Antworten darauf.

Das Projekt wird im Rahmen eines Konsortialverbunds von sieben Hochschulen in Nordrhein-Westfalen sowie zwei externen Forschungsinstituten umgesetzt. Die Studie soll bis Ende Juni 2019 laufen. Im Herbst nächsten Jahres ist die Veröffentlichung der Ergebnisse geplant. (ne)

Bildnachweise