Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.11.2013 | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7/2013

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2013

Stellenwert der Lyse im Rettungswesen

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 7/2013
Autoren:
S. Hochreuther, D. Härtel, J. Brockmeier, M. Rohde, K. Machalke, H.-C. Mendrok, P. Bramlage, Prof. Dr. U. Tebbe

Zusammenfassung

Durch die Einführung der modernen Fibrinolyse und der damit verbundenen Möglichkeit des raschen Wirkungseintritts weitete sich der Einsatz von solchen Medikamenten, die bisher auf die Anwendung im stationären Bereich beschränkt waren, auf den präklinischen Bereich aus. Unter stationären Bedingungen kommt die fibrinolytische Therapie beim akuten STEMI (ST-Strecken-Hebungs-Myokardinfarkt), bei akuter massiver Lungenembolie mit hämodynamischer Instabilität und dem ischämischen Schlaganfall zum Einsatz. Im vorliegenden Beitrag werden neben den genannten etablierten Indikationen auch denkbare Einsatzmöglichkeiten der Fibrinolyse im Rettungsdienst vorgestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2013

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2013 Zur Ausgabe

Konzepte - Stellungnahmen - Leitlinien / Concepts - Statements - Guidelines

Patientenregistrierung im Massenanfall