Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

24. Standards in der Dokumentation bei sexuellem Kindesmissbrauch

verfasst von : Andreas Jud

Erschienen in: Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Eine gut geführte Dokumentation von Verdachtsmomenten, Hinweisen und medizinischen Befunden erfüllt in Fällen von sexuellem Missbrauch verschiedene wichtige Funktionen. Der Autor beschreibt in seinem Beitrag die Gründe für die Notwendigkeit einer guten Dokumentation und gibt praktische Hinweise, welche Grundsätze bei der Dokumentation beachtet werden müssen.
Literatur
Zurück zum Zitat Geiser K (2009) Klientenbezogene Aktenführung und Dokumentation in der Sozialarbeit. In: Brack R, Geiser K (Hrsg) Aktenführung in der Sozialarbeit: Vorschläge für die klientbezogene Dokumentation als Beitrag zur Qualitätssicherung. Haupt, Bern, S 25–48 Geiser K (2009) Klientenbezogene Aktenführung und Dokumentation in der Sozialarbeit. In: Brack R, Geiser K (Hrsg) Aktenführung in der Sozialarbeit: Vorschläge für die klientbezogene Dokumentation als Beitrag zur Qualitätssicherung. Haupt, Bern, S 25–48
Zurück zum Zitat Gigerenzer G, Hertwig R, Pachur T (2011) Heuristics: The foundations of adaptive behavior. Oxford University Press, New York, NY Gigerenzer G, Hertwig R, Pachur T (2011) Heuristics: The foundations of adaptive behavior. Oxford University Press, New York, NY
Metadaten
Titel
Standards in der Dokumentation Dokumentation Standards bei sexuellem Kindesmissbrauch
verfasst von
Andreas Jud
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-44244-9_24