Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Sprachstörungen und Sprechstörungen

verfasst von : Caroline Kuhn

Erschienen in: Ratgeber Schlaganfall, Schädelhirntrauma und MS

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Sprache ist das wichtigste Instrumentarium der zwischenmenschlichen Kommunikation. Wer einmal Urlaub in einem fremden Land machte, dessen Sprache er nicht beherrschte, erahnt leise, wie es wohl jemandem ergehen mag, der seine Sprache verloren hat. Betroffene erleben sich von der Umwelt abgeschnitten. Sie haben keine Möglichkeiten mehr, sich angemessen mitzuteilen und ihre Bedürfnisse auszudrücken. Sprachstörungen können sowohl das Verstehen als auch das Produzieren von Sprache umfassen. In der Fachsprache nennt man sie Aphasie. Aphasiker sind Menschen mit einer erworbenen Sprachstörung. Es gibt vier Grundformen der Aphasie: die amnestische Aphasie, die Broca-Aphasie, die Wernicke-Aphasie und die Globalaphasie. Nach einer erworbenen Hirnschädigung an den betreffenden Gehirnabschnitten kann auch eine Störung des Sprechens auftreten. Dabei ist die motorische Ausführung der Sprechbewegungen beschädigt.
Metadaten
Titel
Sprachstörungen und Sprechstörungen
verfasst von
Caroline Kuhn
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-57322-8_7