Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2019

09.11.2018 | Originalien

Soziale Ungleichheiten der Erwerbsminderung bei älteren Arbeitnehmern

Eine Analyse von Routinedaten der Deutschen Rentenversicherung

verfasst von: Dipl.-Pol.-Wiss. Simon Götz, Nico Dragano, Morten Wahrendorf

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Sonderheft 1/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Das Bemühen um die Verlängerung der Lebensarbeitszeit wirft die Frage auf, ob es allen Beschäftigten gesundheitlich möglich ist, länger im Arbeitsleben zu verbleiben. Bisherige Untersuchungen zeigen beispielsweise, dass insbesondere Beschäftige aus einer niedrigen sozioökonomischen Position vergleichsweise häufiger krankheitsbedingt vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Für diese Beschäftigten könnte es demnach erschwert sein, eine steigende Altersgrenze für die reguläre Altersrente zu erreichen. Allerdings fehlen bisher Studien, die die sozialen Ungleichheiten beim Eintritt in eine frühzeitige Erwerbsminderungsrente speziell für ältere Beschäftigte untersuchen.

Ziel der Arbeit

Die Arbeit prüft, ob soziale Ungleichheiten bei Erwerbsminderung auch im höheren Erwerbsalter existieren.

Material und Methoden

Die Untersuchung basiert auf administrativen Daten der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Für eine Zufallsstichprobe aller Versicherten der Geburtsjahrgänge 1947 und 1961 (59 Jahre bzw. 45 Jahre zu Beginn der Beobachtung; n = 160.688) liegen detaillierte Informationen zum Versicherungsverlauf zwischen 2006 und 2013 vor. Anhand von multivariaten Cox-Regressionen (adjustiert für Beschäftigungsumfang, Staatsangehörigkeit und Ort der Beschäftigung) wurden Zusammenhänge zwischen drei sozioökonomischen Merkmalen (Bildung, Beruf und Einkommen) und dem Risiko einer Erwerbsminderungsrente (EMR) im Beobachtungszeitraum untersucht. Die Analysen erfolgen getrennt für die zwei Jahrgänge jüngerer und älterer Beschäftigter sowie separat nach Geschlecht.

Ergebnisse und Schlussfolgerung

Die Ergebnisse weisen auf ein erhöhtes Risiko einer Erwerbsminderung auch bei älteren Beschäftigten in einer niedrigen sozioökonomischen Position gegenüber solchen in einer höheren Position hin. Bei Männern gilt dies für alle drei untersuchten sozioökonomischen Merkmale und für beide Jahrgänge. Bei Frauen ist der Zusammenhang auch zu beobachten, mit Ausnahme für Bildung und Beruf in der älteren Kohorte. Im Bemühen um eine verlängerte Lebensarbeitszeit sollte Personen aus einer niedrigen sozioökonomischen Position besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, um sie vor neuen Nachteilen zu bewahren.
Fußnoten
1
Aus allen 2005 Erwerbstätigen, vor den oben beschriebenen Einschränkungen.
 
2
Die genaue Zuordnung der Kategorien von Blossfeld in die Kategorien dieser Arbeit ist wie folgt: 1. einfache manuelle Tätigkeiten wie Agrarberufe und einfache manuelle Berufe; 2. qualifizierte manuelle Tätigkeiten wie qualifizierte manuelle Berufe und Techniker; 3. einfache nichtmanuelle Tätigkeiten wie einfache Dienste und einfache kaufmännische und Verwaltungsberufe; 4. qualifizierte nichtmanuelle Tätigkeiten wie qualifizierte Dienste, Semiprofessionen und qualifizierte kaufmännische und Verwaltungsberufe; 5. hochqualifizierte Tätigkeiten wie Ingenieure, Professionen und Manager.
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Beckmann U, Widera T (2012) Soziale Benachteiligung in der medizinischen Rehabilitation? Die Perspektive der deutschen Rentenversicherung. In: Deck R, Gläser-Möller N, Kohlmann T (Hrsg) Rehabilitation bei sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Jacobs-Verlag, Lage, S 33–50 Beckmann U, Widera T (2012) Soziale Benachteiligung in der medizinischen Rehabilitation? Die Perspektive der deutschen Rentenversicherung. In: Deck R, Gläser-Möller N, Kohlmann T (Hrsg) Rehabilitation bei sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Jacobs-Verlag, Lage, S 33–50
2.
Zurück zum Zitat Ben-Shlomo Y, Kuh D (2002) A life course approach to chronic disease epidemiology. Conceptual models, empirical challenges and interdisciplinary perspectives. Oxford University Press, Oxford Ben-Shlomo Y, Kuh D (2002) A life course approach to chronic disease epidemiology. Conceptual models, empirical challenges and interdisciplinary perspectives. Oxford University Press, Oxford
3.
Zurück zum Zitat Blossfeld P (1984) Bildungsexpansion und Tertiarisierungsprozeß. Eine Analyse der Entwicklung geschlechtsspezifischer Arbeitsmarktchancen von Berufsanfängern unter Verwendung eines log-linearen Pfadmodells. Z Soziol 13:20–44 Blossfeld P (1984) Bildungsexpansion und Tertiarisierungsprozeß. Eine Analyse der Entwicklung geschlechtsspezifischer Arbeitsmarktchancen von Berufsanfängern unter Verwendung eines log-linearen Pfadmodells. Z Soziol 13:20–44
4.
Zurück zum Zitat Brussig M (2011) Rente mit 67. Nicht für alle zu erreichen. IAQ-Standpunkte. Inst. Arbeit und Qualifikation, Duisburg (Internet-Dokument) Brussig M (2011) Rente mit 67. Nicht für alle zu erreichen. IAQ-Standpunkte. Inst. Arbeit und Qualifikation, Duisburg (Internet-Dokument)
5.
Zurück zum Zitat Cleves M (2008) An introduction to survival analysis using Stata. Stata Press, College Station Cleves M (2008) An introduction to survival analysis using Stata. Stata Press, College Station
6.
Zurück zum Zitat Deck R (2012) Soziale Ungleichheit in der Rehabilitation orthopädischer Erkrankungen. In: Deck R, Glaser-Möller N, Kohlmann T (Hrsg) Rehabilitation bei sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Jacobs-Verlag, Lage, S 65–80 Deck R (2012) Soziale Ungleichheit in der Rehabilitation orthopädischer Erkrankungen. In: Deck R, Glaser-Möller N, Kohlmann T (Hrsg) Rehabilitation bei sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Jacobs-Verlag, Lage, S 65–80
10.
Zurück zum Zitat Geyer S (2011) Income, income, or income? The effects of different income measures on health in a national survey. J Epidemiol Community Health 65:491–496 CrossRefPubMed Geyer S (2011) Income, income, or income? The effects of different income measures on health in a national survey. J Epidemiol Community Health 65:491–496 CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Göbber J, Pfeiffer W, Winkler M, Kobelt A, Petermann F (2010) Stationäre psychosomatische Rehabilitationsbehandlung von Patienten mit türkischem Migrationshintergrund. Z Psychiatr Psychol Psychother 58:181–187 Göbber J, Pfeiffer W, Winkler M, Kobelt A, Petermann F (2010) Stationäre psychosomatische Rehabilitationsbehandlung von Patienten mit türkischem Migrationshintergrund. Z Psychiatr Psychol Psychother 58:181–187
12.
Zurück zum Zitat Hagen C, Himmelreicher R, Kemptner D, Lampert T (2011) Soziale Ungleichheit und Risiken der Erwerbsminderung. WSI Mitt 7:336–344 CrossRef Hagen C, Himmelreicher R, Kemptner D, Lampert T (2011) Soziale Ungleichheit und Risiken der Erwerbsminderung. WSI Mitt 7:336–344 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Hagen C, Himmelreicher RK (2014) Erwerbsminderungsrente in Deutschland – Ein unterschätztes Risiko (?). Vierteljahrsh Wirtschaftsforsch 83:115–138 CrossRef Hagen C, Himmelreicher RK (2014) Erwerbsminderungsrente in Deutschland – Ein unterschätztes Risiko (?). Vierteljahrsh Wirtschaftsforsch 83:115–138 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Haukenes I, Mykletun A, Knudsen AK, Hansen H‑T, Mæland JG (2011) Disability pension by occupational class – the impact of work-related factors. The Hordaland Health Study Cohort. BMC Public Health 11:1–10 CrossRef Haukenes I, Mykletun A, Knudsen AK, Hansen H‑T, Mæland JG (2011) Disability pension by occupational class – the impact of work-related factors. The Hordaland Health Study Cohort. BMC Public Health 11:1–10 CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Himmelreicher RK, Hagen C, Clemens W (2009) Bildung und Übergang in den Ruhestand. Koln Z Soz Sozpsychol 61:437 CrossRef Himmelreicher RK, Hagen C, Clemens W (2009) Bildung und Übergang in den Ruhestand. Koln Z Soz Sozpsychol 61:437 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Hofreuter K, Koch U, Morfeld M (2008) Die Bedeutung sozialer Ungleichheit als Prädiktor für die berufliche Wiedereingliederung von chronischen Rückenschmerzpatienten nach medizinischer Rehabilitation. Gesundheitswesen 70:145–153 CrossRefPubMed Hofreuter K, Koch U, Morfeld M (2008) Die Bedeutung sozialer Ungleichheit als Prädiktor für die berufliche Wiedereingliederung von chronischen Rückenschmerzpatienten nach medizinischer Rehabilitation. Gesundheitswesen 70:145–153 CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Höhne A, Schubert M (2007) Vom Healthy-migrant-Effekt zur gesundheitsbedingten Frühberentung. Erwerbsminderungsrenten bei Migranten in Deutschland. DRV-Schriften 29. Höhne A, Schubert M (2007) Vom Healthy-migrant-Effekt zur gesundheitsbedingten Frühberentung. Erwerbsminderungsrenten bei Migranten in Deutschland. DRV-Schriften 29.
18.
Zurück zum Zitat Kobelt A, Winkler M, Göbber J, Pfeiffer W, Petermann F (2010) Hängt die subjektive Prognose der Erwerbstätigkeit vom Migrationsstatus ab? Z Psychiatr Psychol Psychother 58:189–197 Kobelt A, Winkler M, Göbber J, Pfeiffer W, Petermann F (2010) Hängt die subjektive Prognose der Erwerbstätigkeit vom Migrationsstatus ab? Z Psychiatr Psychol Psychother 58:189–197
20.
Zurück zum Zitat Lazarus RS, DeLongis A (1983) Psychological stress and coping in aging. Am Psychol 38:245–254 CrossRefPubMed Lazarus RS, DeLongis A (1983) Psychological stress and coping in aging. Am Psychol 38:245–254 CrossRefPubMed
21.
22.
Zurück zum Zitat Månsson NO, Råstam L, Eriksson KF, Israelsson B (1998) Socioeconomic inequalities and disability pension in middle-aged men. Int J Epidemiol 27:1019–1025 CrossRefPubMed Månsson NO, Råstam L, Eriksson KF, Israelsson B (1998) Socioeconomic inequalities and disability pension in middle-aged men. Int J Epidemiol 27:1019–1025 CrossRefPubMed
23.
Zurück zum Zitat Märtin S, Zollmann P (2013) Erwerbsminderung-ein erhebliches Armutsrisiko. Empirische Befunde zur sozioökonomischen Situation von Personen mit Erwerbsminderung. Informationsdienst Soziale Indikatoren, S 1–5 Märtin S, Zollmann P (2013) Erwerbsminderung-ein erhebliches Armutsrisiko. Empirische Befunde zur sozioökonomischen Situation von Personen mit Erwerbsminderung. Informationsdienst Soziale Indikatoren, S 1–5
25.
Zurück zum Zitat Mika T (2013) Risiken für eine Erwerbsminderung bei Risiken für eine Erwerbsminderung bei unterschiedlichen Berufsgruppen. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 56:391–398 CrossRefPubMed Mika T (2013) Risiken für eine Erwerbsminderung bei Risiken für eine Erwerbsminderung bei unterschiedlichen Berufsgruppen. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 56:391–398 CrossRefPubMed
26.
Zurück zum Zitat Peter R, Hasselhorn HM (2013) Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 56:415–421 CrossRefPubMed Peter R, Hasselhorn HM (2013) Arbeit, Alter, Gesundheit und Erwerbsteilhabe. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 56:415–421 CrossRefPubMed
27.
Zurück zum Zitat Pförtner T‑K (2013) Armut und Gesundheit in Europa. Theoretischer Diskurs und empirische Untersuchung. Springer VS, Wiesbaden (Köln, Univ., Diss) CrossRef Pförtner T‑K (2013) Armut und Gesundheit in Europa. Theoretischer Diskurs und empirische Untersuchung. Springer VS, Wiesbaden (Köln, Univ., Diss) CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Rasner A (2016) Altern und Alterssicherung in Deutschland. In: Niephaus Y, Kreyenfeld M, Sackmann R (Hrsg) Handbuch Bevölkerungssoziologie. Springer, Wiesbaden, S 647–664 CrossRef Rasner A (2016) Altern und Alterssicherung in Deutschland. In: Niephaus Y, Kreyenfeld M, Sackmann R (Hrsg) Handbuch Bevölkerungssoziologie. Springer, Wiesbaden, S 647–664 CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Rodriguez Gonzalez M, Lohse R, Schröder M, Krohn S, Zuchandke A (2015) Sozioökonomische Analyse des Erwerbsminderungsrisikos – Eine Untersuchung anhand von BASiD-Daten. Z Ges Versicherungswiss 104:151–178 CrossRef Rodriguez Gonzalez M, Lohse R, Schröder M, Krohn S, Zuchandke A (2015) Sozioökonomische Analyse des Erwerbsminderungsrisikos – Eine Untersuchung anhand von BASiD-Daten. Z Ges Versicherungswiss 104:151–178 CrossRef
30.
Zurück zum Zitat Siegrist J, Dragano N (2007) Rente mit 67-Probleme und Herausforderungen aus gesundheitswissenschaftlicher Sicht Siegrist J, Dragano N (2007) Rente mit 67-Probleme und Herausforderungen aus gesundheitswissenschaftlicher Sicht
31.
Zurück zum Zitat Singer JD, Willett JB (2003) Applied longitudinal data analysis. Modeling change and event occurrence. Oxford University Press, New York, Oxford CrossRef Singer JD, Willett JB (2003) Applied longitudinal data analysis. Modeling change and event occurrence. Oxford University Press, New York, Oxford CrossRef
Metadaten
Titel
Soziale Ungleichheiten der Erwerbsminderung bei älteren Arbeitnehmern
Eine Analyse von Routinedaten der Deutschen Rentenversicherung
verfasst von
Dipl.-Pol.-Wiss. Simon Götz
Nico Dragano
Morten Wahrendorf
Publikationsdatum
09.11.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe Sonderheft 1/2019
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-018-01473-4

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2019

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2019 Zur Ausgabe