Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

19.12.2018 | Originalien | Sonderheft 1/2019

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2019

Soziale Ungleichheit und Gesundheit im höheren Lebensalter

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Sonderheft 1/2019
Autoren:
PD Dr. Thomas Lampert, Dr. Jens Hoebel

Zusammenfassung

Hintergrund

Soziale Unterschiede in der Gesundheit und Lebenserwartung sind ein zentrales Thema für Public Health und Gesundheitspolitik. Im Zuge des demografischen Wandels rückt neben dem Kindes- und Jugendalter sowie dem mittleren Erwachsenenalter zusehends auch das höhere Lebensalter in den Mittelpunkt der Forschung zur gesundheitlichen Ungleichheit, wobei gerade dem Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand großes Interesse entgegengebracht wird.

Fragestellung

Wie verändert sich die gesundheitliche Ungleichheit im Übergang vom mittleren zum höheren Lebensalter und dann im weiteren Altersverlauf?

Material und Methoden

Die Übersichtsarbeit bezieht die für Deutschland vorliegenden Studien ein. Ergänzt werden diese durch neue Analysen auf Basis der Studie zur „Gesundheit in Deutschland aktuell“ und des Sozio-oekonomischen Panels. Zur Einordnung der Ergebnisse werden zudem ausgewählte Studien aus anderen Ländern und internationale Vergleichsstudien herangezogen.

Ergebnisse

Auch im höheren Lebensalter finden sich soziale Unterschiede in der Gesundheit und ferneren Lebenserwartung, die etwas schwächer ausgeprägt sind als im mittleren Lebensalter. Im weiteren Altersverlauf kommt es in einigen Bereichen zu einer weiteren Verringerung der gesundheitlichen Ungleichheit, vereinzelt finden sich aber auch Hinweise auf eine Ausweitung.

Schlussfolgerungen

Die gesundheitliche Ungleichheit im höheren Lebensalter verdeutlicht, dass in der Gruppe der Älteren mit niedrigem Sozialstatus ein Versorgungs- und Unterstützungsbedarf besteht, der das medizinische, pflegerische und psychosoziale Versorgungssystem sowie auch die sozialen Sicherungssysteme vor besondere Herausforderungen stellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2019

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2019 Zur Ausgabe