Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Leitthema | Ausgabe 5/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2014

Simulatortraining als Baustein eines „Inverted-Classroom“-Konzepts

Erfahrungen aus der studentischen Lehre der Anästhesiologie an der Universität Marburg

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2014
Autoren:
Prof. Dr. H. Wulf, B. Plöger, S. Bepler, A. Gockel, M. Schmitt, C. Kill
Wichtige Hinweise
Das Praktikum Anästhesie wurde 2006 mit dem Innovationspreis des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität Marburg ausgezeichnet. Im Jahr 2013 erhielt das Autorenteam den mit 45.000 € dotierten Preis für Exzellenz in der Hochschullehre, der von der hessischen Landesregierung in Zusammenarbeit mit der Hertie-Stiftung verliehen wird.

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Ausbildung in der Medizin erfordert nicht nur die Vermittlung theoretischer Kenntnisse, sondern auch praktischer Fertigkeiten. Im Fach Anästhesiologie stellt der Erwerb in der medizinischen Praxis anwendbarer Basiskompetenzen besonders hohe Anforderungen an die Gestaltung des Lernumfelds.

Methode

Zur Ausbildung von Studierenden der Medizin wurde ein Kurskonzept für den Pflichtkurs Anästhesiologie entwickelt, implementiert und kontinuierlich evaluiert. Hierzu wurde ein Kurs gestaltet, der aus den Komponenten theoretische Präsentation, interaktivem webbasiertem Lernkurs, Simulatortraining im Simulationsoperationssaal sowie „Unterricht am Krankenbett“ im realen Operationssaal besteht. Die Veranstaltung wurde seit 2008 evaluiert (Skala 1–6).

Ergebnisse

Das Kurskonzept ist seit 2005 erfolgreich etabliert und wurde seit Wintersemester 2008 vergleichend evaluiert. Die seither veranstalteten 10 Kurse mit 1500 Studierenden wurden im Vergleich mit jeweils bis zu 105 weiteren klinischen Ausbildungsveranstaltungen stets auf Platz 1–3 bewertet – bei einer Durchschnittsnote im Mittel von 1,45 (p< 0,0001 im Vergleich zum Mittelwert aller Kurse von 2,52).

Schlussfolgerungen

Ein abgestuftes Ausbildungskonzept für das Fach Anästhesiologie in der studentischen Lehre ermöglicht ein effektives Lernen auch komplexer Arbeitsaufgaben bereits in der studentischen Ausbildung. Der hierzu unabdingbare Einsatz von Simulation stellt einen hohen, jedoch lohnenswerten Aufwand dar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2014 Zur Ausgabe

Mitteilungen

DGINA

Mitteilungen

GRC