Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Heilberufe 12/2017

01.12.2017 | PflegeMarkt

Intelligente Technik

Sichere Sensorik kann Pflegende unterstützen

verfasst von: Springer Medizin

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 12/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

_ Es ist kein Geheimnis, dass das Arbeitspensum in der Pflege enorm hoch ist. VitaLog ist ein intelligentes Assistenzsystem, das die Pflegekräfte bei ihren Arbeitsabläufen effektiv unterstützen kann. Es handelt sich dabei um eine kontaktlose Matratzensensorik. Diese erkennt und klassifiziert Daten über den Aufenthalt und die Bewegung einer Person im Bett. Die daraus resultierenden Informationen können so die Basis für eine erfolgreiche Sturzprophylaxe und die Lagerungsplanung bilden. Dank der bewegungsempfindlichen Sensorik erkennt VitaLog, wann das Bett belegt ist. Bei Bettausstieg weist der Alarm über die Rufanlage auf eine mögliche Gefahrensituation hin. Die Rufauslösung kann individuell angepasst und beispielsweise tagsüber ausgeschaltet werden. Ebenfalls einstellbar sind zeitliche Verzögerungen, um bei kurzen Toilettengängen keinen unnötigen Ruf auszulösen. Bei Bedarf lässt sich die Präsenzinformation zentral vom Dienstzimmer oder auch mobil mittels Tablet oder Smartphone abrufen. Zusätzlich erkennt und klassifiziert VitaLog automatisch die Bewegungen pflegebedürftiger Personen. Bleiben relevante Bewegungen über einen definierten Zeitraum aus, informiert ein Ruf über eine notwendige Neueinschätzung des Lagerungsbedarfs. Langfristig kann so einem Dekubitus vorgebeugt werden. Mit VitaLog sind Pflegemaßnahmen effektiv plan- und umsetzbar. Dies steigert die Lebensqualität der Pflegebedürftigen und die Zufriedenheit pflegender Personen. …
Metadaten
Titel
Intelligente Technik
Sichere Sensorik kann Pflegende unterstützen
verfasst von
Springer Medizin
Publikationsdatum
01.12.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 12/2017
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-017-3180-1

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Heilberufe 12/2017 Zur Ausgabe