Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 9/2022

01.11.2022 | STOMAPFLEGE

Schulung für Körperhaltung und Bewegung

Postoperativen Hernien bei Stomaträgern vorbeugen und behandeln

verfasst von: Petra Linkenbach

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 9/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die parastomale Hernie stellt eine postoperative Komplikation für Stomaträger dar. Eine frühzeitige physiotherapeutisch begleitete Rehabilitation ist wichtig für die Rückkehr der Patienten in ihren Alltag. Optimierte Therapieoptionen verbessern die Heilung und ermöglichen eine zunehmende Leistungsfähigkeit sowie die Wiederaufnahme körperlicher Aktivitäten nach der Operation. Ziel ist es, das Körpergefühl der Patienten für die Stabilität der Bauchwand zu verbessern und Haltungsund Bewegungsmuster effektiv zu reaktivieren. Um einer postoperativen Hernie vorzubeugen, sollte daher eine Edukation von Körperhaltung und Bewegungen im täglichen Leben, wie z. B. Aufstehen oder Husten, erfolgen mit der zeitgerechten koordinierten Zentrierung des intraabdominalen Drucks (IAP). Ein individuelles Rehabilitationskonzept trägt wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität von Stomaträgern bei.
Metadaten
Titel
Schulung für Körperhaltung und Bewegung
Postoperativen Hernien bei Stomaträgern vorbeugen und behandeln
verfasst von
Petra Linkenbach
Publikationsdatum
01.11.2022
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 9/2022
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-022-1620-x

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2022

ProCare 9/2022 Zur Ausgabe

EditorialNotes

Inhalt

PFLEGEBILDUNG

Pflegebildung