Skip to main content
main-content

26.05.2020 | Sars-CoV-2 | Nachrichten

Unkompliziert und kostenlos: Psychotherapeuten beraten Pflegekräfte

Für Pflegende, die sich durch die Corona-Pandemie psychisch belastet fühlen, gibt es ab sofort ein kostenloses Unterstützungsangebot.  Psychotherapeuten bieten ihnen bundesweit eine  Telefonberatung an.

„Beruflich Pflegende sind während der aktuellen Corona-Pandemie vielfach ganz besonderen psychischen Belastungen ausgesetzt“, erläutert Christel Bienstein, Präsidentin des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK).

Der DBfK und die Bundespsychotherapeutenkammer haben daher ein besonderes Hilfsangebot gestartet: Über die Plattform www.psych4nurses.de können Pflegefachpersonen aus Kliniken, Pflegeheimen und der häuslichen Versorgung  eine kostenfreie 30-minütige Telefonberatung durch Psychotherapeuten buchen.  Die Schirmherrschaft haben der Deutsche Pflegerat (DPR) und die Bundespflegekammer übernommen.

„Mit der neuen bundesweiten Telefonberatung wollen wir beruflich Pflegende während der Coronakrise kurzfristig und professionell unterstützen, erklärt Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer. Alle beteiligten Psychotherapeutinnen und -therapeuten bieten ihre Hilfe ehrenamtlich an.  

Psychische Belastungen bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie können in allen Bereichen der Pflege entstehen, weiß auch die Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen, Nadya Klarmann. Daher bräuchten Pflegende schnelle und unkomplizierte psychosoziale Unterstützung, um mit Grenzerfahrungen umzugehen, lobt sie das neue Angebot. (ne)

Bildnachweise