Skip to main content
main-content

24.03.2020 | Sars-CoV-2 | Nachrichten

Lichtblick in Corona-Zeiten: Hebammen setzen ein Zeichen

Acht glückliche Geburten am vergangenen Wochenende, von Freitag bis Sonntag, das liegt über dem Durchschnitt im GLG Werner Forßmann Klinikum Eberswalde. Trotz Corona-Krise ist die Geburtsstation gut belegt.

Neuer Inhalt © GLGHebammen aus dem GLG Werner Forßmann Klinikum in Eberswalde setzen ein Signal: Die Geburtsstation läuft!  

Um der Verunsicherung werdender Eltern wegen Corona entgegenzuwirken, haben Hebammen der Station auf dem Balkon des Hauses ein Zeichen gesetzt.

Zwar werden Geburtsvorbereitungskurse derzeit abgesagt, um der geforderten Verminderung von Kontakten zwischen Personen gerecht zu werden, doch geben die Hebammen ihr Bestes, Mütter auch individuell, zum Beispiel telefonisch, zu beraten.

Insgesamt kamen in diesem Jahr schon 158 Kinder im Eberswalder Klinikum zur Welt. Die Maßnahmen zum Infektionsschutz wurden vor dem Hintergrund der Corona-Krise erweitert, um Müttern und Neugeborenen größtmögliche Sicherheit zu bieten.

glg-gesundheit.de

Weiterführende Themen

Bildnachweise