Skip to main content
main-content

27.04.2022 | Sars-CoV-2 | Nachrichten

Hohe Impfquoten bei BGW-Wettbewerb

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) zieht eine positive Bilanz ihrer im Februar gestarteten Impfinitiative. In einer Vielzahl von Betrieben wurden laut BGW „hervorragende Impfquoten“ erreicht.

Bei der gemeinsam mit Dr. Eckart von Hirschhausen ins Leben gerufenen Initiative "Impfen schützt. Mich. Dich. Alle." konnten Kliniken und Pflegeeinrichtungen mit hoher Impfquote an einer Gewinnaktion teilnehmen. In drei Kategorien wurden per Los aus einer Anzahl gleich gut aufgestellter Einrichtungen die Gewinner ermittelt.

Folgende Betriebe haben gewonnen:

  • Kategorie über 500 Mitarbeitende: Stiftung Jüdisches Krankenhaus Berlin, Berlin, mit einer Impfquote von 99,2 Prozent
  • Kategorie 100 bis 500 Mitarbeitende: Asklepios Klinik Alsbach GmbH, Alsbach-Hähnlein, mit einer Impfquote von 100 Prozent
  • Kategorie 50 bis 99 Mitarbeitende: Altenpflegeheim Betreutes Wohnen St. Josef, Waldshut-Tiengen, mit einer Impfquote von 100 Prozent.

Präventionsbemühungen werden fortgeführt

Die Pandemie und Impfungen werden die Gesundheitseinrichtungen auch weiter beschäftigen, ist sich BGW-Hauptgeschäftsführer Jörg Schudmann sicher. Daher sollen auch die Impfinitiative und die Beratungsangebote der BGW fortgesetzt werden, kündigte er in einem von der Berufsgenossenschaft veröffentlichten Videoclip zur aktuellen Situation an.

Derzeit erreichen die BGW pro Woche 6.000-7.000 Meldungen auf den Verdacht einer Berufskrankheit – nur für Covid-19. Insgesamt sind es laut Schudmann seit Pandemiebeginn mehr als 200.000 Verdachtsfälle. Bis Ende 2021 wurden von der BGW rund 87.000 Fälle einer beruflich bedingten COVID-19-Erkrankung anerkannt. 

„Eins ist klar, bei vielen Fällen stehen schwere Einzelschicksal dahinter“, machte Schudmann deutlich. Rund 2.500 Menschen mit schwerer Post-Covid-Symptomatik müssten durch ein spezielles Reha-Management betreut werden. Oft seien auch mehrere Rehamaßnahmen notwendig. Die Impfinitiative solle helfen, möglichst viele, insbesondere schwere Erkrankungen zu verhindern. (ne)

print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Das könnte Sie auch interessieren

01.04.2022 | Pflege Praxis

Long- und Post-COVID im Fokus


Online fortbilden

Neue Kurse zur Myelofibrose und Polycythaemia vera!

ANZEIGE

Online-Trainings zum Thema MPN

Bei der Betreuung von hämatologischen Krebspatienten spielen Sie als Pflegende eine entscheidende Rolle. Ihr Wissen entscheidet mit, wie gut die Patienten ihren Alltag meistern können. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Wissen über hämatologische Krebserkrankungen zu vertiefen. Mehr

ANZEIGE

Beratung von Menschen mit MPN

Lernen und informieren Sie sich ganz nach Ihren Bedürnissen: So schnell und so lange Sie mögen. Sie können jederzeit unterbrechen, Ihre Arbeitsstände werden gespeichert.

ANZEIGE

Verstehen

Verstehen Sie auch komplexe Inhalte durch gut verständliche Texte, Animationen und anschauliche Bebilderung. Wir haben für Sie die Fortbildung interaktiv und modern gestaltet.

Novartis Pharma GmbH
Roonstr. 25 | 90429 Nürnberg