Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. SANOPSA-Pflegekonzept: Betreuung von Konsumenten illegaler Drogen in der stationären Altenpflege

verfasst von : Ulrike Kuhn, Tanja Hoff, Michael Isfort, Stefanie Monke, Karsten Keller

Erschienen in: Sucht im Alter – Maßnahmen und Konzepte für die Pflege

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Die Integration älterer Drogenabhängiger in „übliche“ Strukturen medizinischer Versorgung ist als problematisch anzusehen und stellt die Versorgungssysteme, insbesondere die Alten- und Pflegehilfe, durch den veränderten Hilfebedarf vor enorme Herausforderungen. Es ergibt sich die Notwendigkeit zielgruppenadäquater Veränderungen/Anpassungen von Konzepten für alt gewordene Suchtkranke und suchtmittelkonsumierende Heimbewohner, vor allem im Bereich der (stationären) Altenhilfe. Die Versorgung älterer Konsumenten illegaler Drogen erfordert zudem eine enge Zusammenarbeit von Suchthilfe, Altenpflege, Gerontopsychiatrie/-psychotherapie und Altersmedizin. Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen eines Forschungsprojekts ein umfassendes Konzept für pflegebedürftige Ältere in der stationären Altenpflege mit aktuellem oder früherem Konsum illegaler Drogen entwickelt. Es integriert Vorgehensweisen im Umgang mit Substanzkonsum und Pflegeinterventionen speziell für diese Zielgruppe in den Pflegealltag.
Literatur
Zurück zum Zitat Barker P, Buchanan-Barker P (2013) Das Gezeitenmodell. Der Kompass für eine recovery-orientierte, psychiatrische Pflege. Huber, Bern Barker P, Buchanan-Barker P (2013) Das Gezeitenmodell. Der Kompass für eine recovery-orientierte, psychiatrische Pflege. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Bergen P (2010) Altenpflege heute. Lehrbuch für die Altenpflegeausbildung. Elsevier, Urban & Fischer, München Bergen P (2010) Altenpflege heute. Lehrbuch für die Altenpflegeausbildung. Elsevier, Urban & Fischer, München
Zurück zum Zitat Brandhorst P (2008) Suchtkrank im Alter. Wenn Junkies in die Jahre kommen. Sozialmagazin 33(10): 47–49 Brandhorst P (2008) Suchtkrank im Alter. Wenn Junkies in die Jahre kommen. Sozialmagazin 33(10): 47–49
Zurück zum Zitat Charlier S (2007) Interdisziplinäre Teamarbeit in der Pflege. In: Charlier S (Hrsg.) Soziale Gerontologie. Reihe Altenpflege professionell. Stuttgart, Thieme. S. 120–125 Charlier S (2007) Interdisziplinäre Teamarbeit in der Pflege. In: Charlier S (Hrsg.) Soziale Gerontologie. Reihe Altenpflege professionell. Stuttgart, Thieme. S. 120–125
Zurück zum Zitat Degkwitz P, Zurhold H (2010) Forschungsbericht Hamburg 2010. Die Bedarfe älterer Konsumierender illegaler Drogen. Zukünftige Anforderungen an Versorgungskonzepte in der Sucht- und Altenhilfe in Hamburg. Hamburg Degkwitz P, Zurhold H (2010) Forschungsbericht Hamburg 2010. Die Bedarfe älterer Konsumierender illegaler Drogen. Zukünftige Anforderungen an Versorgungskonzepte in der Sucht- und Altenhilfe in Hamburg. Hamburg
Zurück zum Zitat Demmel R (2012) Motivational Interviewing – Psychotherapie auf Augenhöhe. In: Batra A, Bilke O (Hrsg.) Praxisbuch Sucht. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Thieme, Stuttgart Demmel R (2012) Motivational Interviewing – Psychotherapie auf Augenhöhe. In: Batra A, Bilke O (Hrsg.) Praxisbuch Sucht. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Thieme, Stuttgart
Zurück zum Zitat Dürsteler-Mac-Farland KM (2010) Substitutionsbehandlungen kommen in die Jahre – die Patienten auch. Suchtmagazin 36(3): 29–33 Dürsteler-Mac-Farland KM (2010) Substitutionsbehandlungen kommen in die Jahre – die Patienten auch. Suchtmagazin 36(3): 29–33
Zurück zum Zitat Dürsteler-Mac-Farland KM, Herdener M, Strasser J, Vogel M (2011) Medizinische und psychosoziale Problemlagen älterer substituierter Patienten. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Fachhochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 93–136 Dürsteler-Mac-Farland KM, Herdener M, Strasser J, Vogel M (2011) Medizinische und psychosoziale Problemlagen älterer substituierter Patienten. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Fachhochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 93–136
Zurück zum Zitat Eink M, Haltenhof H (2006) Basiswissen: Umgang mit suizidgefährdeten Menschen. Psychiatrie-Verlag, Bonn Eink M, Haltenhof H (2006) Basiswissen: Umgang mit suizidgefährdeten Menschen. Psychiatrie-Verlag, Bonn
Zurück zum Zitat Eppler N, Kuplewatzky N, Vogt I (2011) “Aber seelischer Schmerz, der ist schlimmer wie Zahnschmerzen“. Die Sicht von älteren Drogenabhängigen und von Expertinnen und Experten auf die sozialen Beziehungen und die Gesundheit. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Hochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 176–207 Eppler N, Kuplewatzky N, Vogt I (2011) “Aber seelischer Schmerz, der ist schlimmer wie Zahnschmerzen“. Die Sicht von älteren Drogenabhängigen und von Expertinnen und Experten auf die sozialen Beziehungen und die Gesundheit. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Hochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 176–207
Zurück zum Zitat Flinks C (2007) Der Einsatz des “Suchtpanoramas„ als kreatives Medium in der ambulanten Arbeit mit Drogenabhängigen. In: Petzold HG, Schay P, Ebert W (Hrsg.) Integrative Suchttherapie. Theorie, Methoden, Praxis, Forschung. 2. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. S. 397–417 Flinks C (2007) Der Einsatz des “Suchtpanoramas„ als kreatives Medium in der ambulanten Arbeit mit Drogenabhängigen. In: Petzold HG, Schay P, Ebert W (Hrsg.) Integrative Suchttherapie. Theorie, Methoden, Praxis, Forschung. 2. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. S. 397–417
Zurück zum Zitat Garlipp P, Krüger A, Wessels A (2009) Therapeutischer Einsatz eines Hundes auf einer Sozialtherapiestation. „Ich geh’ dann mal mit Juli raus!“. Psych Pflege 15(6): 294–295 CrossRef Garlipp P, Krüger A, Wessels A (2009) Therapeutischer Einsatz eines Hundes auf einer Sozialtherapiestation. „Ich geh’ dann mal mit Juli raus!“. Psych Pflege 15(6): 294–295 CrossRef
Zurück zum Zitat Gerkens K, Meyer C, Wimmer D (2009) Sucht-Abhängigkeit. Grundbegriffe. In: Gerkens K, Meyer C, Wimmer D (Hrsg.) Handbuch Sucht. Prävention und Behandlung. Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung. Asgard Hippe, St. Augustin. S. 2–11 Gerkens K, Meyer C, Wimmer D (2009) Sucht-Abhängigkeit. Grundbegriffe. In: Gerkens K, Meyer C, Wimmer D (Hrsg.) Handbuch Sucht. Prävention und Behandlung. Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung. Asgard Hippe, St. Augustin. S. 2–11
Zurück zum Zitat Gouzoulis-Mayfrank E, Schnell T (2007) Komorbidität Psychose und Sucht: Grundlagen und Praxis; mit Manual für die Psychoedukation und Verhaltenstherapie. 2. Aufl. Steinkopff, Darmstadt Gouzoulis-Mayfrank E, Schnell T (2007) Komorbidität Psychose und Sucht: Grundlagen und Praxis; mit Manual für die Psychoedukation und Verhaltenstherapie. 2. Aufl. Steinkopff, Darmstadt
Zurück zum Zitat Grunst S, Schramm A (2003) Pflege konkret. Neurologie, Psychiatrie. 2. Aufl Urban und Fischer, München Grunst S, Schramm A (2003) Pflege konkret. Neurologie, Psychiatrie. 2. Aufl Urban und Fischer, München
Zurück zum Zitat Harris, TA (1975) Ich bin o.k., du bist o.k. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg Harris, TA (1975) Ich bin o.k., du bist o.k. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg
Zurück zum Zitat Hilckmann M (2011) Wohn- und Pflegegemeinschaften für ältere Drogenkonsumenten mit HIV und AIDS: Modellprojekte am Beispiel von „ZIK – zuhause im Kiez“ in Berlin. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Fachhochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 229–249 Hilckmann M (2011) Wohn- und Pflegegemeinschaften für ältere Drogenkonsumenten mit HIV und AIDS: Modellprojekte am Beispiel von „ZIK – zuhause im Kiez“ in Berlin. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Fachhochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 229–249
Zurück zum Zitat Holnburger M (1998) Pflegestandards – Psychiatrie. Ullstein Medical, Wiesbaden Holnburger M (1998) Pflegestandards – Psychiatrie. Ullstein Medical, Wiesbaden
Zurück zum Zitat Holnburger M (1999) Pflegestandards in der Psychiatrie. 2. Aufl. Urban & Fischer, München Holnburger M (1999) Pflegestandards in der Psychiatrie. 2. Aufl. Urban & Fischer, München
Zurück zum Zitat Ives TJ, Chelminski PR, Hammett-Stabler CA, et al. (2006) Predictors of opioid misuse in patients with chronic pain: A prospective cohort study. BMC Health Serv Res 6: 46 CrossRefPubMedPubMedCentral Ives TJ, Chelminski PR, Hammett-Stabler CA, et al. (2006) Predictors of opioid misuse in patients with chronic pain: A prospective cohort study. BMC Health Serv Res 6: 46 CrossRefPubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Kahan M, Srivastava A, Wilson L, et al. (2006) Der Missbrauch von und Abhängigkeit von Opioiden. Studie zur Behandlung chronischer Schmerzpatienten. Can Fam Physician 52(9): 1081–1087 PubMedPubMedCentral Kahan M, Srivastava A, Wilson L, et al. (2006) Der Missbrauch von und Abhängigkeit von Opioiden. Studie zur Behandlung chronischer Schmerzpatienten. Can Fam Physician 52(9): 1081–1087 PubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Kiresuk TJ, Sherman RE (1968) Goal Attainment Scale: A general method for evaluating comprehensive community mental health programs. Community Mental Health J 4(6): 443–453 CrossRef Kiresuk TJ, Sherman RE (1968) Goal Attainment Scale: A general method for evaluating comprehensive community mental health programs. Community Mental Health J 4(6): 443–453 CrossRef
Zurück zum Zitat Kolip P (2011) Leitfaden. Zielerreichungsskalen – Goal Attainment Scaling. Universität Bremen und IPP Bremen (Hrsg.) Universität Bielefeld, Bielefeld Kolip P (2011) Leitfaden. Zielerreichungsskalen – Goal Attainment Scaling. Universität Bremen und IPP Bremen (Hrsg.) Universität Bielefeld, Bielefeld
Zurück zum Zitat Körkel J (1996) Rückfall in das Suchtverhalten: wissenschaftliche Befunde und praktische Implikationen. Psycho 22(6): 434–443 Körkel J (1996) Rückfall in das Suchtverhalten: wissenschaftliche Befunde und praktische Implikationen. Psycho 22(6): 434–443
Zurück zum Zitat Körkel J (2005) Rückfallprophylaxe mit Alkohol- und Drogenabhängigen. In: Dollinger B (Hrsg.) Sucht als Prozess. Sozialwissenschaftliche Perspektiven für Forschung und Praxis. Verlag für Wissenschaft und Bildung, Berlin. S. 307–320 Körkel J (2005) Rückfallprophylaxe mit Alkohol- und Drogenabhängigen. In: Dollinger B (Hrsg.) Sucht als Prozess. Sozialwissenschaftliche Perspektiven für Forschung und Praxis. Verlag für Wissenschaft und Bildung, Berlin. S. 307–320
Zurück zum Zitat Körkel J, Kruse G (1997) Mit dem Rückfall leben. Abstinenz als Allheilmittel? 3. Aufl. Psychiatrie-Verlag, Bonn Körkel J, Kruse G (1997) Mit dem Rückfall leben. Abstinenz als Allheilmittel? 3. Aufl. Psychiatrie-Verlag, Bonn
Zurück zum Zitat Körkel J, Kruse G (2005) Basiswissen: Rückfall bei Alkoholabhängigkeit. Psychiatrie-Verlag, Bonn Körkel J, Kruse G (2005) Basiswissen: Rückfall bei Alkoholabhängigkeit. Psychiatrie-Verlag, Bonn
Zurück zum Zitat Körkel J, Veltrup C (2003) Motivational Interviewing: Eine Übersicht. Suchtherapie 4(3): 115–124 CrossRef Körkel J, Veltrup C (2003) Motivational Interviewing: Eine Übersicht. Suchtherapie 4(3): 115–124 CrossRef
Zurück zum Zitat Körkel J, Schindler C (1999) Ziele und Zielvereinbarungen in der Suchtarbeit. In Fachverband Sucht (Hrsg.) Suchtbehandlung – EntScheidungen und NotWendigkeiten. Geesthacht, Neuland. S. 174–196 Körkel J, Schindler C (1999) Ziele und Zielvereinbarungen in der Suchtarbeit. In Fachverband Sucht (Hrsg.) Suchtbehandlung – EntScheidungen und NotWendigkeiten. Geesthacht, Neuland. S. 174–196
Zurück zum Zitat Kremer G, Schulz M (2012) Motivierende Gesprächsführung in der Psychiatrie. 2. Aufl. Psychiatrie-Verlag, Bonn Kremer G, Schulz M (2012) Motivierende Gesprächsführung in der Psychiatrie. 2. Aufl. Psychiatrie-Verlag, Bonn
Zurück zum Zitat Krohwinkel M (2008) Rehabilitierende Prozesspflege am Beispiel von Apoplexiekranken. 3. Aufl. Huber, Bern Krohwinkel M (2008) Rehabilitierende Prozesspflege am Beispiel von Apoplexiekranken. 3. Aufl. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Kruse G, Körkel J, Schmalz U (2000) Alkoholabhängigkeit erkennen und behandeln. Mit literarischen Beispielen. Psychiatrie-Verlag, Bonn Kruse G, Körkel J, Schmalz U (2000) Alkoholabhängigkeit erkennen und behandeln. Mit literarischen Beispielen. Psychiatrie-Verlag, Bonn
Zurück zum Zitat Kuhlmann T (2005) Der Einsatz von Substituten in der Entzugsbehandlung. In: Gerlach R, Stöver H (Hrsg.) Vom Tabu zur Normalität. 20 Jahre Substitution in Deutschland, Zwischenbilanz und Aufgaben für die Zukunft. Lambertus, Freiburg im Breisgau, S. 118–125 Kuhlmann T (2005) Der Einsatz von Substituten in der Entzugsbehandlung. In: Gerlach R, Stöver H (Hrsg.) Vom Tabu zur Normalität. 20 Jahre Substitution in Deutschland, Zwischenbilanz und Aufgaben für die Zukunft. Lambertus, Freiburg im Breisgau, S. 118–125
Zurück zum Zitat Kutschke A (2012) Sucht – Alter – Pflege. Praxishandbuch für die Pflege suchtkranker alter Menschen. Huber, Bern Kutschke A (2012) Sucht – Alter – Pflege. Praxishandbuch für die Pflege suchtkranker alter Menschen. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Kutschke A (2013) Wissen gibt Sicherheit. Altenpflege 38(7): 17–26 Kutschke A (2013) Wissen gibt Sicherheit. Altenpflege 38(7): 17–26
Zurück zum Zitat Lenz B (2007) Abhängige Patienten. Im Schatten der Sucht. Die Schwester, der Pfleger 46(7): 592–596 Lenz B (2007) Abhängige Patienten. Im Schatten der Sucht. Die Schwester, der Pfleger 46(7): 592–596
Zurück zum Zitat Loth C, Rutten R, Huson-Anbeck D (2002) Die gesundheitlichen Folgen der Sucht. In: Loth C, Rutten R, Huson­Anbeek D, Linde L (Hrsg.) Professionelle Suchtkrankenpflege. Huber, Bern. S. 47–67 Loth C, Rutten R, Huson-Anbeck D (2002) Die gesundheitlichen Folgen der Sucht. In: Loth C, Rutten R, Huson­Anbeek D, Linde L (Hrsg.) Professionelle Suchtkrankenpflege. Huber, Bern. S. 47–67
Zurück zum Zitat Maremmani I, Pani PP, Pacini M, Perugi M (2007) Substance use and quality of life over 12 months among buprenorphine maintenance- treated heroin-addicted patients. J Subst Abuse Treat 33(1): 91–98 CrossRefPubMed Maremmani I, Pani PP, Pacini M, Perugi M (2007) Substance use and quality of life over 12 months among buprenorphine maintenance- treated heroin-addicted patients. J Subst Abuse Treat 33(1): 91–98 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Martens MS, Verthein, U, Buth S, Neumann E (2009) Ambulante Suchthilfe in Hamburg. Statusbericht 2008 der Hamburger Basisdatendokumentation. BADO e. V., Hamburg Martens MS, Verthein, U, Buth S, Neumann E (2009) Ambulante Suchthilfe in Hamburg. Statusbericht 2008 der Hamburger Basisdatendokumentation. BADO e. V., Hamburg
Zurück zum Zitat Marzinizik K, Fiedler A (2005) MOVE – Motivierende Kurz-Intervention bei konsumierenden Jugendlichen. Evaluationsergebnisse des Fortbildungsmanuals sowie der ersten Implementierungsphase. Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung. Bd. 28. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln Marzinizik K, Fiedler A (2005) MOVE – Motivierende Kurz-Intervention bei konsumierenden Jugendlichen. Evaluationsergebnisse des Fortbildungsmanuals sowie der ersten Implementierungsphase. Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung. Bd. 28. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln
Zurück zum Zitat Miller WR, Rollnick S (1991) Motivational interviewing: Preparing people to change addictive behavior. Guilford Press, New York Miller WR, Rollnick S (1991) Motivational interviewing: Preparing people to change addictive behavior. Guilford Press, New York
Zurück zum Zitat Parnefjord R (2005) Das Drogentaschenbuch. 4. Aufl. Thieme, Stuttgart Parnefjord R (2005) Das Drogentaschenbuch. 4. Aufl. Thieme, Stuttgart
Zurück zum Zitat Paul K, Müller R (2001) Seniorenfachberatung Altenhilfe und Altenpflege. Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Institutionen der Suchtkrankenhilfe und der Altenhilfe und -pflege. In: Fachverband Sucht e. V. (Hrsg.) Rehabilitation Suchtkranker – mehr als Psychotherapie! Neuland (Schriftenreihe des Fachverbandes Sucht e. V.), Geesthach. S. 393–406 Paul K, Müller R (2001) Seniorenfachberatung Altenhilfe und Altenpflege. Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Institutionen der Suchtkrankenhilfe und der Altenhilfe und -pflege. In: Fachverband Sucht e. V. (Hrsg.) Rehabilitation Suchtkranker – mehr als Psychotherapie! Neuland (Schriftenreihe des Fachverbandes Sucht e. V.), Geesthach. S. 393–406
Zurück zum Zitat Prochaska JO, DiClemente CC, Norcross JC (1992) In search of how people change. Applications to addictive behaviors. J Appl Psychol 47(9): 1102–1114 Prochaska JO, DiClemente CC, Norcross JC (1992) In search of how people change. Applications to addictive behaviors. J Appl Psychol 47(9): 1102–1114
Zurück zum Zitat Reinecke MA (2009) Besonderer Sprachgebrauch in der Betreuung. Drogensondersprache – Tabu oder hilfreiches Mittel im Kontext der Pflege von abhängigen oder Rauschmittel missbrauchenden Menschen? Psych Pflege 15(4): 181–187 CrossRef Reinecke MA (2009) Besonderer Sprachgebrauch in der Betreuung. Drogensondersprache – Tabu oder hilfreiches Mittel im Kontext der Pflege von abhängigen oder Rauschmittel missbrauchenden Menschen? Psych Pflege 15(4): 181–187 CrossRef
Zurück zum Zitat Rogers CR (1981) Der neue Mensch. Klett-Cotta, Stuttgart Rogers CR (1981) Der neue Mensch. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Rollnick S, Miller WR, Butler CC (2012) Motivierende Gesprächsführung in den Heilberufen. Core-Skills für Helfer. Probst, Lichtenau Rollnick S, Miller WR, Butler CC (2012) Motivierende Gesprächsführung in den Heilberufen. Core-Skills für Helfer. Probst, Lichtenau
Zurück zum Zitat Rosner, S (unter Mitwirkung A Winheller) (2012) Gelingende Kommunikation – revisited. Ein Leitfaden für partnerorientierte Gesprächsführung, wertschöpfende Verhandlungsführung und lösungsfokussierte Konfliktbearbeitung. Hampp, München u. Mering Rosner, S (unter Mitwirkung A Winheller) (2012) Gelingende Kommunikation – revisited. Ein Leitfaden für partnerorientierte Gesprächsführung, wertschöpfende Verhandlungsführung und lösungsfokussierte Konfliktbearbeitung. Hampp, München u. Mering
Zurück zum Zitat Sauter D, Abderhalden C, Needham I, Wolff S (2004) Lehrbuch Psychiatrische Pflege. Huber, Bern Sauter D, Abderhalden C, Needham I, Wolff S (2004) Lehrbuch Psychiatrische Pflege. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Sauter D, Richter D (1998) Gewalt in der psychiatrischen Pflege. Huber, Bern Sauter D, Richter D (1998) Gewalt in der psychiatrischen Pflege. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Scherbaum N (2007) Die Substitutionsbehandlung Opiatabhängiger. Nervenarzt 78(1): 103–109 CrossRefPubMed Scherbaum N (2007) Die Substitutionsbehandlung Opiatabhängiger. Nervenarzt 78(1): 103–109 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Scherbaum N (2012) Opiate. In: Batra A, Bilke O (Hrsg.) Praxisbuch Suchttherapie. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Thieme, Stuttgart. S. 143–168 Scherbaum N (2012) Opiate. In: Batra A, Bilke O (Hrsg.) Praxisbuch Suchttherapie. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Thieme, Stuttgart. S. 143–168
Zurück zum Zitat Scherbaum N, Thoms E (2012) Polytoxikomanie. In: Batra A, Bilke O (Hrsg.) Praxisbuch Suchttherapie. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Thieme, Stuttgart. S. 203–209 Scherbaum N, Thoms E (2012) Polytoxikomanie. In: Batra A, Bilke O (Hrsg.) Praxisbuch Suchttherapie. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Thieme, Stuttgart. S. 203–209
Zurück zum Zitat Schlippe A von, Schweitzer J (2007) Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung. 10. Aufl. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen Schlippe A von, Schweitzer J (2007) Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung. 10. Aufl. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen
Zurück zum Zitat Schmidt V, Lang S, Hoffmann R, Dreher M, Kunz I, Preuss U, Wurst FM (2012) Alter & Sucht. Zurück ins Leben – Hilfe bei Sucht im Alter. Handbuch für Angehörige und Mitarbeiter in der stationären und ambulanten Pflege. oA, Bad Reichenhall Schmidt V, Lang S, Hoffmann R, Dreher M, Kunz I, Preuss U, Wurst FM (2012) Alter & Sucht. Zurück ins Leben – Hilfe bei Sucht im Alter. Handbuch für Angehörige und Mitarbeiter in der stationären und ambulanten Pflege. oA, Bad Reichenhall
Zurück zum Zitat Smith JE, Meyer RJ (2009) Mit Suchtfamilien arbeiten: CRAFT: ein neuer Ansatz für die Angehörigenarbeit. Psychiatrie-Verlag, Bonn Smith JE, Meyer RJ (2009) Mit Suchtfamilien arbeiten: CRAFT: ein neuer Ansatz für die Angehörigenarbeit. Psychiatrie-Verlag, Bonn
Zurück zum Zitat Stockwell F (2002) Der Pflegeprozess in der psychiatrischen Pflege. Huber, Bern Stockwell F (2002) Der Pflegeprozess in der psychiatrischen Pflege. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Teasdale G, Jennett B (1974) Assessment of coma and impaired consciousness. A practical scale. In: Lancet, Bd. 2, S. 81–84. Teasdale G, Jennett B (1974) Assessment of coma and impaired consciousness. A practical scale. In: Lancet, Bd. 2, S. 81–84.
Zurück zum Zitat Thiel H, Jensen M, Traxler S (2004) Klinikleitfaden Psychiatrische Pflege. 2. Aufl. Elsevier, Urban und Fischer, München Thiel H, Jensen M, Traxler S (2004) Klinikleitfaden Psychiatrische Pflege. 2. Aufl. Elsevier, Urban und Fischer, München
Zurück zum Zitat Thiel H, Jensen M, Traxler S (2011) Psychiatrie für Pflegeberufe. 5. Aufl. Elsevier, Urban & Fischer, München Thiel H, Jensen M, Traxler S (2011) Psychiatrie für Pflegeberufe. 5. Aufl. Elsevier, Urban & Fischer, München
Zurück zum Zitat Townsend MC, Walter G (1997): Pflegediagnosen und Maßnahmen für die psychiatrische Pflege. Handbuch zur Pflegeplanerstellung. 2. Aufl. Huber, Bern Townsend MC, Walter G (1997): Pflegediagnosen und Maßnahmen für die psychiatrische Pflege. Handbuch zur Pflegeplanerstellung. 2. Aufl. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Verthein U, Neumann E, Buth S, Martens MS (2008) Statusbericht 2007 der Hamburger Basisdatendokumentation. Auswertungsleistungen und Bericht zur Hamburger Basisdatendokumentation 2007. In: BADO e. V. (Hrsg.) Ambulante Suchthilfe in Hamburg. Bado e. V., Hamburg Verthein U, Neumann E, Buth S, Martens MS (2008) Statusbericht 2007 der Hamburger Basisdatendokumentation. Auswertungsleistungen und Bericht zur Hamburger Basisdatendokumentation 2007. In: BADO e. V. (Hrsg.) Ambulante Suchthilfe in Hamburg. Bado e. V., Hamburg
Zurück zum Zitat Vogt I (2009a) Ältere Drogenabhängige in Deutschland und in anderen europäischen Ländern. Sachstand und Ausblick. In: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit (Hrsg.) 19. Niedersächsische Suchtkonferenz 09/2009- Lebensabend Sucht? Süchte älterer Menschen und Handlungsmöglichkeiten in der Suchthilfe. Berichte zur Suchtkrankenhilfe. Unidruck, Hannover Vogt I (2009a) Ältere Drogenabhängige in Deutschland und in anderen europäischen Ländern. Sachstand und Ausblick. In: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit (Hrsg.) 19. Niedersächsische Suchtkonferenz 09/2009- Lebensabend Sucht? Süchte älterer Menschen und Handlungsmöglichkeiten in der Suchthilfe. Berichte zur Suchtkrankenhilfe. Unidruck, Hannover
Zurück zum Zitat Vogt I (2009b) Lebenslagen und Gesundheit älterer Drogenabhängiger: Ein Literaturbericht. Suchttherapie 10(1): 17–24 CrossRef Vogt I (2009b) Lebenslagen und Gesundheit älterer Drogenabhängiger: Ein Literaturbericht. Suchttherapie 10(1): 17–24 CrossRef
Zurück zum Zitat Vogt I (2010a) Junkies gehen in Rente. Erste Europäische Untersuchung. Rausch. Das unabhängige Magazin oA 2: 12–13 Vogt I (2010a) Junkies gehen in Rente. Erste Europäische Untersuchung. Rausch. Das unabhängige Magazin oA 2: 12–13
Zurück zum Zitat Vogt I, Eppler N, Ohms C, Stiehr K, Dias de Oliveria A (2010b) Wenn Drogenabhängige ihren „Lebensabend“ gestalten. Suchtmagazin 36(3): 34–37 Vogt I, Eppler N, Ohms C, Stiehr K, Dias de Oliveria A (2010b) Wenn Drogenabhängige ihren „Lebensabend“ gestalten. Suchtmagazin 36(3): 34–37
Zurück zum Zitat Vogt I, Eppler N, Ohms C, Stiehr K, Kaucher M (2010c) Ältere Drogenabhängige in Deutschland. Wie soll man in Zukunft ältere Drogenabhängige mit gesundheitlichen Beschwerden oder Pflegebedarf versorgen? Erarbeitung von Empfehlungen für das weitere Vorgehen. Abschlussbericht. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Abschlussbericht Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Zuwendung des Bundes aus Kapitel 15 02 Titel 686 61 Az IIA5-2508DSM407. Frankfurt am Main. Online verfügbar unter: http://​www.​drogenbeauftragt​e.​de/​fileadmin/​dateien-dba/​DrogenundSucht/​Suchtstoffueberg​reifende_​Themen/​Downloads/​Abschlussbericht​_​Aeltere_​Drogenabhaengige​_​100501_​Drogenbeauftragt​e.​pdf. Zugriff: 04.07.2016 Vogt I, Eppler N, Ohms C, Stiehr K, Kaucher M (2010c) Ältere Drogenabhängige in Deutschland. Wie soll man in Zukunft ältere Drogenabhängige mit gesundheitlichen Beschwerden oder Pflegebedarf versorgen? Erarbeitung von Empfehlungen für das weitere Vorgehen. Abschlussbericht. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Abschlussbericht Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Zuwendung des Bundes aus Kapitel 15 02 Titel 686 61 Az IIA5-2508DSM407. Frankfurt am Main. Online verfügbar unter: http://​www.​drogenbeauftragt​e.​de/​fileadmin/​dateien-dba/​DrogenundSucht/​Suchtstoffueberg​reifende_​Themen/​Downloads/​Abschlussbericht​_​Aeltere_​Drogenabhaengige​_​100501_​Drogenbeauftragt​e.​pdf. Zugriff: 04.07.2016
Zurück zum Zitat Vosshagen A (2013) Handlungsempfehlungen. Sucht im Alter. Sensibilisierung und Qualifizierung von Fachkräften in der Alten- und Suchthilfe. Projektpartner „Sucht im Alter“, Fachklinik Kamillushaus und GESBE, Facheinrichtung für Gerontopsychatrie. Vosshagen A (2013) Handlungsempfehlungen. Sucht im Alter. Sensibilisierung und Qualifizierung von Fachkräften in der Alten- und Suchthilfe. Projektpartner „Sucht im Alter“, Fachklinik Kamillushaus und GESBE, Facheinrichtung für Gerontopsychatrie.
Zurück zum Zitat Watzl H, Rist F, Höcker W, Miehle K (1991) Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung von Medikamentenmißbrauch bei Suchtpatienten. In: Heide M, Lieb H (Hrsg.) Sucht und Psychosomatik. Beiträge des 3. Heidelberger Kongresses. Nagel, Bonn. S. 123–139 Watzl H, Rist F, Höcker W, Miehle K (1991) Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung von Medikamentenmißbrauch bei Suchtpatienten. In: Heide M, Lieb H (Hrsg.) Sucht und Psychosomatik. Beiträge des 3. Heidelberger Kongresses. Nagel, Bonn. S. 123–139
Zurück zum Zitat Watzlawick P (1996) Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien. Huber, Bern Watzlawick P (1996) Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Werner S (2011) Oft fehlen die richtigen Konzepte: Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit im Pflegeheim. Pflegezeitschrift 64(2): 70–73 PubMed Werner S (2011) Oft fehlen die richtigen Konzepte: Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit im Pflegeheim. Pflegezeitschrift 64(2): 70–73 PubMed
Zurück zum Zitat Westermann B, Witzerstorfer D (2011) Substitutionssenioren. Was sie brauchen und wie sie es bekommen. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Fachhochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 209–227 Westermann B, Witzerstorfer D (2011) Substitutionssenioren. Was sie brauchen und wie sie es bekommen. In: Vogt I (Hrsg.) Auch Süchtige altern. Probleme und Versorgung älterer Drogenabhängiger. Fachhochschulverlag, Frankfurt am Main. S. 209–227
Zurück zum Zitat Wolter DK (2011) Sucht im Alter – Altern und Sucht. Grundlagen, Klinik, Verlauf und Therapie. Kohlhammer, Stuttgart Wolter DK (2011) Sucht im Alter – Altern und Sucht. Grundlagen, Klinik, Verlauf und Therapie. Kohlhammer, Stuttgart
Metadaten
Titel
SANOPSA-Pflegekonzept: Betreuung von Konsumenten illegaler Drogen in der stationären Altenpflege
verfasst von
Ulrike Kuhn
Tanja Hoff
Michael Isfort
Stefanie Monke
Karsten Keller
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53214-0_8