Skip to main content
Erschienen in: Pflegezeitschrift 6/2023

01.06.2023 | Pflege Praxis

S1 Leitlinie Long-/Post-COVID Syndrom

verfasst von: Dr. med. Christian Gogoll, Prof. Dr. med. Eva M. J. Peters, Prof. Dr. med. Volker Köllner, Prof. Dr. med. A. Rembert Koczulla

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 6/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Je nach Virusvariante sind ca. 5 % der COVID-19-Erkrankten in unterschiedlicher Schwere vom Post-COVID-Syndrom (PCS) betroffen. Insbesondere werden krankhafte Erschöpfung, pulmonale und neurokognitive Störungen bis hin zu Angstzuständen und Depressionen gefunden. Für die Entstehung des PCS ist es unerheblich, ob der akute Verlauf der Erkrankung asymptomatisch, mild oder schwer war. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) hat ihr erstes Update der S1-Leitlinie zum Long-/Post-COVID-Syndrom veröffentlicht. Auch die dazugehörige Patientenleitlinie, die unter Beteiligung der Betroffenenorganisationen entstanden ist, ist aktualisiert worden.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
S1 Leitlinie Long-/Post-COVID Syndrom
verfasst von
Dr. med. Christian Gogoll
Prof. Dr. med. Eva M. J. Peters
Prof. Dr. med. Volker Köllner
Prof. Dr. med. A. Rembert Koczulla
Publikationsdatum
01.06.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 6/2023
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-023-2076-8

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2023

Pflegezeitschrift 6/2023 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial

Forschung & Lehre

Forschung & Lehre

Wissenschaft Aktuell

Campus aktuell